WERBUNG
In eigener Sache

So können Fachautoren „ins Schreiben“ kommen

17.6.2014 – Das Redaktionsteam des VersicherungsJournals besteht aus erfahrenen Journalisten, die täglich die für ihre Leserschaft relevanten Nachrichten herausfiltern und journalistisch aufbereiten. Doch auch Fachleute aus der Praxis steuern viel an relevanter Information bei. Für sie hat das VersicherungsJournal mit dem „Autorenreport“ einen neuen Newsletter entwickelt. Er bietet Anregungen für Branchenvertreter, die am Schreiben interessiert sind.

Seit am 9. Oktober 2000 die erste Ausgabe online gegangen ist, sind knapp 25.000 Beiträge mit Nachrichten für die Versicherungswirtschaft im VersicherungsJournal erschienen. Inzwischen erreicht der Newsletter „Heute im VersicherungsJournal.de“ täglich knapp 54.000 Abonnenten.

Nach eigenem Bekunden ist den Machern damals der Online-Journalismus „nur vom Hörensagen ein Begriff“ gewesen (VersicherungsJournal 8.10.2010). Mittlerweile jedoch hat sich ein festes Team branchenerfahrener Fachjournalisten etabliert, das jeden Arbeitstag aktuelle Meldungen, Berichte und Analysen zu versicherungs-spezifischen Themen recherchiert und schreibt.

Relevanz in der Leserschaft

Von Anfang an stand die journalistische Qualität und fachliche Relevanz des Informationsdiensts im Mittelpunkt. Die Leser haben dies gedankt: Laut einer Analyse der Yougov Deutschland AG, die im Herbst vergangenen Jahres eine Umfrage unter Finanz- und Versicherungsmaklern durchgeführt hat, ist das VersicherungsJournal der meistgenutzte Onlinedienst in der entsprechenden Kategorie.

Nach Angaben des Marktforschungs-Unternehmens erreicht eine einzelne Ausgabe des Newsletters „Heute im VersicherungsJournal.de“ 46 Prozent der Makler. 39 Prozent der Befragten benannten die Webseite als wichtigste Entscheidungshilfe bei der Anbieter- und Produktauswahl. Kein anderer Branchendienst erzielte einen höheren Wert (VersicherungsJournal 18.11.2013).

In den Analysekriterien Reichweite und Relevanz erreichte das VersicherungsJournal damit zum sechsten Mal in Folge unter den betrachteten Onlinemedien den ersten Platz.

Neue Info-Mail für Fachautoren

Fachwissen und Branchenkenntnis sind die Basis für diese kontinuierlich hohe Resonanz in der Leserschaft. Sie entsprechen einem Bedürfnis, das die Wirtschaftsteile von Tageszeitungen und deren Ableger im Internet nicht ausreichend erfüllen können. Leserinnen und Leser verwenden ihre Zeit jedoch nur für Medien, die für ihre Arbeit wirklich Wissenswertes und Nützliches bieten.

Das VersicherungsJournal möchte diese Fachexpertise ausbauen. Der Verlag ist davon überzeugt, dass es für die Branche ein großer Gewinn ist, wenn Insider und Praxisleute ihr Wissen aufbereiten und zugänglich machen.

Um interessierten Fachleuten Anregungen dazu geben, wie sie „ins Schreiben“ kommen können, hat die Redaktion des VersicherungsJournals jetzt einen neuen Newsletter entwickelt. Der „Autorenreport“ richtet sich an Branchenvertreter, die sich als Fachautoren betätigen wollen, und erscheint vier Mal im Jahr.

Die Info-Mail informiert rund um das Thema „Publizieren im VersicherungsJournal“ sowie über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Verlag. Dazu gibt es Tipps zum Recherchieren, Schreiben wie auch Denkanstöße aus der Welt der Medien.

Neue Seite im Internet

Die erste Ausgabe des „Autorenreport“ kann jetzt im Internet abgerufen werden. Ein Download findet sich unter diesem Link. Hier können Interessierte den neuen Newsletter auch abonnieren. Sie bekommen dann die jeweils neueste Ausgabe automatisch zugesandt.

Weitere Informationen für Fach- oder Buchautoren finden sich auf der Seite Autor werden. Sie beantwortet Fragen zum Verlag oder zu Publikationsprojekten und führt die Daten für eine erste Kontaktaufnahme auf.

WERBUNG