WERBUNG
Nachricht

Vermittler nutzen Pandemiemonate für Fortbildung

8.10.2020 – Der Vertrieb war im Corona-Sommer 2020 nicht untätig und hat seine Weiterbildungskonten angereichert. Das gesetzlich vorgeschriebene Fortbildungssoll von 15 Stunden haben bereits über 52.000 der bei „gut beraten“ registrierten vertrieblich Tätigen erfüllt. Die empfohlenen 30 Stunden haben knapp 13.000 Teilnehmer erreicht. Apella und Germanbroker.net bringen für ihre Partner jetzt zusätzliche Weiterbildungsangebote an den Start.

WERBUNG

Zum Stichtag 30. September hatten 150.060 vertrieblich Tätige ein aktives Weiterbildungs- oder Bildungskonto bei der Initiative „gut beraten“. Im dritten Quartal 2020 eröffneten Vertriebler 3.067 neue Bildungskonten. Damit verzeichnet die Initiative die ersten neun Monate des laufenden Jahres insgesamt 8.625 neue Registrierungen.

Seit Jahresanfang werden nur noch die Konten ausgewiesen, die in den zurückliegenden zwei Jahren von ihren Besitzern zum Nachweis ihrer Weiterbildung genutzt wurden (VersicherungsJournal 24.4.2020). Das führt letztendlich dazu, dass vom zweiten zum dritten Quartal bereinigt 112 Konten hinzugekommen sein.

Diese Angaben sind dem am Mittwoch veröffentlichten Bericht der Initiative zu entnehmen, der auf dieser Internetseite heruntergeladen werden kann.

Über 52.000 Vertriebler haben Soll erfüllt

In den Sommermonaten Juli, August, September zeigt die Datenbank von „gut beraten“ 1.889.406 Stunden Bildungszeit der teilnehmenden vertrieblich Tätigen an. Zum Vergleich: Im zweiten Quartal 2020 waren es 1.492.369 Stunden.

Im Vergleichsvorjahres-Quartal waren es dagegen 2.833.194 Stunden, knapp eine Million mehr. Die Initiative weist aber darauf hin, dass mit Beginn des Jahres 2020 die Auswertung der Bildungszeit nach dem Durchführungs- und nicht wie bis dahin nach dem Buchungsdatum erfolgte.

Im laufenden Jahr verteilen sich auf jeden Gut-beraten-Teilnehmer mit aktivem Bildungskonto durchschnittlich 12,6 Stunden IDD-relevante Bildungszeit von Januar bis Ende September 2020. Das in der Vertriebsrichtlinie IDD vorgeschriebene Fortbildungssoll von 15 Stunden erfüllten für das laufende Jahr bislang 52.297 Teilnehmer. Die von der Initiative empfohlenen 30 Stunden erreichten 12.646 Registrierte.

Wie viele Vertriebler sich insgesamt schulen ließen und in welchem Umfang, weiß die Initiative allerdings nicht. Denn das Erfüllen der gesetzlichen Anforderungen kann auch anderweitig nachgewiesen werden.

gut beraten drittes Quartal (Bild: gut beraten)
Die nachgewiesene Bildungszeit bei der Initiative „gut beraten“ (Bild: „gut beraten“)

Germanbroker.net: eigene Akademie für Partner

Der Maklerpool Apella AG und der Maklerverbund Germanbroker.net AG bauen ihre Weiterbildungsangebote für Partner aus, wenn auch mit verschiedenen Ansätzen. Germanbroker.net hat im September ein eigenes Weiterbildungsportal für die angeschlossenen Partner an den Start gebracht.

Die Inhalte der „gBnet-Akademie“ decken nach eigenen Angaben „vom Blog für die schnelle Info über Fachwissen in eigenen Podcasts bis hin zu Erklärvideos, beispielsweise zu den zahlreichen gBnet-Tarifrechnern“ ein breites Spektrum ab. Daneben finden die Teilnehmer auch Aufzeichnungen von Webinaren sowie Präsentationen von aktuellen Veranstaltungen.

Partner des Verbunds können die Plattform über ihren individuellen Zugang kostenlos nutzen.

Apella: Kooperation für bAV-Schulungen

Apella bietet über die Perspectivum GmbH und seine firmeneigene Beratungsplattform BBVS GmbH (VersicherungsJournal 13.6.2013) „eine Ausbildung zum Spezialisten für die betriebliche Altersvorsorge“ an.

Perspectivum habe für das Angebot eine Lernplattform für die Versicherungs- und Finanz-Dienstleistungsbranche, die Immobilienwirtschaft und das Heilwesen aufgebaut.

Sie ermögliche die Kombination aus Präsenzseminaren, Webinaren und Onlineseminaren sowie Coaching der Teilnehmer. Weitere Infos können Partner von Apella über ihren Zugang auf der Webseite des Pools anfordern.

WERBUNG