Leserbrief

Die Basisrente ist preislich überhöht und spekulativ

13.11.2021 – Niemand, der eine Basis-Rente wirklich verstanden hat, dürfte diese noch (freiwillig und bei klarem Verstand) abschließen. Denn im Gegensatz zur gesetzlichen Rente kauft der „Rürup-Kunde” eine lebenslange Rente mit ungedrosseltem Insolvenzrisiko zu einem völlig überhöhten Preis.

WERBUNG

Zu den 92,5 Altersjahren kommen noch die Erwerbs- und Verwaltungskosten hinzu, so dass man bei einem heute 37-jährigen wohl eher von 95-97 Jahren ausgehen kann. Aber selbst bis 87 sind es noch 50 Jahre – eine derart lange Zeit, in welcher schon Firmen mit größeren Bilanz-Aktiva in die Pleite geschlittert sind, als sie viele derzeitige Basis-Renten-Versicherer aufweise .

Allein die Wette gegen die Insolvenz binnen 50 und mehr Jahre eines Versicherers ist hoch spekulativ, vom Altersfiasko ganz zu schweigen! Rürup = „die Kohle ist WEG und dafür gibts nen Zettel mit einem Rentenversprechen in fernster Zukunft”. Wie kann das jemand gutheißen, der des Rechnens und Denkens befähigt ist?

Leander Nico Palitzsch-Grawert

office@nlgplus.de

zum Leserbrief: „Niemand, der die Rürup-Rente verstanden hat, wird meinen, es sei eine Geldanlage”.

WERBUNG