WERBUNG
Nachricht

Die fairsten Kompositversicherer aus Sicht der Makler

16.11.2020 – Dialog, die Haftpflichtkasse, Itzehoer, Nürnberger, NV und Volkswohl Bund gehen einer Untersuchung von Servicevalue zufolge am fairsten und partnerschaftlichsten mit unabhängigen Vermittlern in der Schadenversicherung um. In Rechtsschutz zählen Arag, Auxilia und NRV zur Spitzengruppe.

WERBUNG

Die Servicevalue GmbH hat auch in diesem Jahr wieder zusammen mit der Zeitschrift Focus-Money und dem Focus Money Versicherungsprofi untersucht, wie fair sich Versicherungsmakler von den Versicherungs-Unternehmen in verschiedenen Sparten behandelt fühlen.

Grundlage der Studie ist eine Stichprobe von 2.302 Urteilen von 618 unabhängigen Vermittlern zu insgesamt 56 Unternehmen. Die Maklerstimmen wurden zwischen Juli und Oktober per Onlinebefragung eingeholt.

Details zur Methodik

Um das virtuelle Konstrukt „Fairness“ mess- und damit steuerbar zu machen, wurde der Begriff für die Studie durch die folgenden sieben Teildimensionen mit insgesamt 30 Leistungsmerkmalen parametrisiert:

  • Zentrale Vertriebsberatung (Reaktions-Geschwindigkeit, Gesprächsatmosphäre, Bearbeitungs-Geschwindigkeit, fachliche Kompetenz),
  • Maklerbetreuung (Verfügbarkeit, Kompetenz und Befähigung des Maklerbetreuers),
  • Produkte (Angebot an Produkten, Qualität der Produkte, Individualisierung der Produkte, Reaktions-Geschwindigkeit auf Marktveränderungen, Prämiensysteme),
  • Schulungen (Angebot, Durchführung und Effizienz der Schulungen, interaktive Trainingsmöglichkeiten),
  • Angebots- und Verkaufssoftware (Kompatibilität und Praktikabilität der Software, interaktive Mitbewerbervergleiche, Software-Aktualisierungen, Service-Apps),
  • Datenlieferungs-Effizienz (Vollständigkeit des Daten- und Dokumentenimportes als GDV-Import, Qualität der Maklerpost, Automatisierung beim Postabholen im Maklerverwaltungs-Programm (MVP)),
  • Betriebsablauf (Rationalisierung der Abläufe, Fehlerfreiheit, Policierung, Betreuung der Bestandskunden, Provisions-/ Courtage-/ Honorarabrechnung einschließlich elektronischer Anpassung an das MVP, Umgang mit Beschwerden und Reklamationen).

Bewertung in fünf Stufen

Zur Bewertung stand den Befragten eine fünfstufige Skala zur Verfügung. Die reichte von „ausgezeichnet“ (1), „sehr gut“ (2), „gut“ (3) und „mittelmäßig“ (4) bis „schlecht“ (5). Zur Methodik teilte Servicevalue weiter mit:

„Das Gesamtergebnis berechnet sich als ungewichteter Mittelwert aller Teildimensionen. Die Teildimensionen stellen den ungewichteten Mittelwert aus den jeweiligen Service- und Leistungsmerkmalen dar, transformiert auf eine Skala von 0 bis 100.

Für die Bewertung auf Gesamtebene sowie auf den Teildimensionen gilt: Ein ‚gut‘ erhalten alle Unternehmen, die einen überdurchschnittlichen Wert erzielt haben. Unternehmen, die wiederum über dem Durchschnitt der mit ‚gut‘ bewerteten Unternehmen liegen, erhalten ein ‚sehr gut‘.“

Schadenversicherung: Sechs Mal „sehr gut“

In der Gesamtwertung, in die die sieben Dimensionen zu gleichen Teilen eingingen, erhielten im Segment Schadenversicherung folgende sechs (Vorjahr: sieben) Unternehmen ein „sehr gut“ (in alphabetischer Reihenfolge):

Neben der erst kürzlich neu gegründeten Dialog, in der die Generali Deutschland AG das Geschäft über Makler und unabhängige Vertriebe gebündelt hat (25.10.2018, 23.10.2018), konnten auch die Nürnberger und der Volkswohl Bund in die Spitzengruppe vordringen.

Letzterer hatte im Vorjahr ein „gut“ erhalten, die beiden anderen Gesellschaften waren nicht überdurchschnittlich bewertet worden.

Vier Gesellschaften sind aus der Spitzengruppe herausgefallen

Nicht mehr zu den Topanbietern gehören die Basler Sachversicherungs-AG, die Gothaer Allgemeine Versicherung AG, die Inter Allgemeine Versicherung AG und die Interrisk Versicherungs-AG Vienna Insurance Group.

Die Gothaer holte sich bei den Maklern immerhin noch ein „gutes“ Urteil ab. Basler und Interrisk erhielten keine überdurchschnittlichen Benotungen – und die Inter taucht in der aktuellen Rangliste gar nicht mehr auf.

Nur der Volkswohl Bund kam in allen sieben Dimensionen auf die Höchstnote. In sechs Kategorien gelang dies nur der Itzehoer (bis auf Schulungen). Fünf Mal zu den Topanbietern gehört die NV (bis auf Schulungen sowie Angebots- und Verkaufssoftware). Alle anderen Unternehmen schafften es höchsten vier Mal in die Spitzengruppe.

Rechtsschutz: Drei „sehr gute“ Akteure

Im Gesamtranking der Rechtsschutzversicherer schnitten erneut drei Marktteilnehmer mit „sehr gut“ ab.

Dies sind Arag Allgemeine Versicherungs-AG, Auxilia Rechtsschutz-Versicherungs-AG und Neue Rechtsschutz-Versicherungs-Gesellschaft AG (NRV). Letztere hatte im Vorjahr noch ein „gut“ erhalten. Herausgefallen aus der Spitzengruppe (auf ein „gut“) ist die Deurag Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG.

Kein Rechtsschutzversicherer schaffte es, in allen sieben Dimensionen die Höchstnote zu erzielen. Immerhin in sechs Bereichen gelang dies der Auxilia (bis auf Schulungen) sowie der NRV (bis auf Maklerbetreuung).

Stärken und Schwächen der Versicherer

Über alle aufgeführten Schadenversicherer hinweg fiel das Urteil der unabhängigen Vermittler in Sachen Maklerbetreuung und zentrale Vertriebsberatung am besten aus. Die Bereiche Produkte, Datenlieferungs-Effizienz und Betriebsablauf liegen im Mittelfeld, während die Angebots- und Verkaufssoftware relativ schlecht bewertet wurden. Schlusslicht sind die Schulungen.

Ähnlich fällt das Serviceprofil in Rechtsschutz aus. Allerdings kommt dort die zentrale Vertriebsberatung nur am drittbesten weg und musste sogar den Produkten den Vortritt lassen. Auffällig ist, dass die Bewertungen in Rechtsschutz um 0,2 bis 0,3 Punkte schlechter ausfallen als in Schaden.

Fairnessprofil Schaden und Rechtsschutz (Bild: Wichert)

Weitere Informationen zu Inhalten, Preis und Bezugsmöglichkeiten der Studie „Fairste Maklerversicherer 2020“ können Interessenten direkt per E-Mail anfordern.

WERBUNG