WERBUNG
Kurzmeldung

Nürnberger und Metzler machen gemeinsame Sache

5.7.2019 – Die Nürnberger Versicherungen und die B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA gaben jetzt ihre Kooperation für das Sozialpartnermodell im Rahmen des Betriebsrenten-Stärkungsgesetz bekannt.

Das Bankhaus wird dabei in seinem neugegründeten Metzler Sozialpartner Pensionsfonds, der noch von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin) zugelassen werden muss, die kapitalmarktorientierte Zielrente managen. Die Nürnberger „bringt für die Absicherung biometrischer Risiken sowohl Know-how als auch ihre Produktlösungen ein“, teilte der Versicherer am Donnerstag mit.

Metzler hat seit 2018 alle Dienstleistungen für betriebliche Versorgungsmodelle in der eigens gegründeten Metzler Pension Management GmbH gebündelt. „Als drittgrößter BU-Versicherer Deutschlands können wir unsere Stärken ausspielen und gemeinsam im Metzler Sozialpartner Pensionsfonds ein interessantes Gesamtpaket für unsere Kunden schnüren“, betont Dr. Armin Zitzmann, Vorstandschef der Nürnberger.

Wettbewerber aus der Versicherungs- und Finanzbranche haben sich bereits 2018 für das Sozialpartnermodell in Stellung gebracht (VersicherungsJournal 27.7.2018). Allerdings kommt die Betriebsrente nicht in Schwung (VersicherungsJournal 6.2.2019) und Nachbesserungen werden bereits diskutiert (VersicherungsJournal 7.6.2019).

WERBUNG