WERBUNG
Kommentar

BU- und GF-Schutz erweitert, aber die Prämie bleibt gleich

22.7.2019 – Der Lebensversicherer Canada Life hat Neufassungen seiner Berufsunfähigkeits- sowie Grundfähigkeits-Versicherung auf den Markt gebracht. Kundenfreundliche Neuerungen gibt es bei den Themen Nachversicherung und Beitragsdynamik. Verbesserungen aus Sicht des Versicherten bieten auch hinzu gekommene Sonderleistungen (bei Krankschreibungen und Krebs), neue Definitionen bei den Grundfähigkeiten und ein verkürzter Prognosezeitraum. Ein Gastbeitrag des Biometrie-Experten Philip Wenzel.

Philip Wenzel (Bild: Doris Köhler)
Philip Wenzel (Bild: Doris Köhler)

Die Intervalle, innerhalb derer die Versicherungs-Bedingungen überarbeitet werden, werden immer kürzer. Mittlerweile bringen die großen Player in der Arbeitskraftabsicherung alle sechs Monate neue und verbesserte Bedingungen raus.

So hat sich auch die Canada Life Assurance Europe plc, Niederlassung für Deutschland dran gemacht, die Allgemeinen Versicherungs-Bedingungen der Berufsunfähigkeits- (BU-) Versicherung (VersicherungsJournal 22.2.2019) und der Grundfähigkeits- (GF-) Versicherung schon wieder zu verbessern. Da sich der Anbieter unter den Top-Anbietern unter den Maklerversicherern etablieren will, erscheint dieses Vorgehen auch logisch.

Ungewöhnlich ist hierbei, dass die neuen Versicherungs-Bedingungen rückwirkend für alle Verträge gelten, die ab dem 1. Juni 2019 abgeschlossen wurden. Daraus ergibt sich, dass die Kalkulation nicht geändert wurde. Alle Verbesserungen sind kostenneutral. Und das, obwohl die Verbesserungen nicht nur unter Kosmetik laufen, sondern echte Vorteile für den Kunden bringen.

Nachversicherungsgarantie

Interessant, aber sicher nicht prämienrelevant ist, dass in beiden Produkten Schüler, Azubis und Studenten jetzt bis 1.500 Euro pro Monat versicherbar sind. Des Weiteren fällt positiv auf, dass die Nachversicherungs-Garantie verbessert wurde. Die Canada Life ist ja nach wie vor der einzige Versicherer, der bis zu 10.000 Euro in der Nachversicherung zulässt.

In den seit dem 1. Juni 2019 geschlossenen Verträgen kann der Kunde nun alle anlassgebenden Ereignisse mehrfach nutzen – wenn er zum Beispiel zwei Häuser baut, zwei Mal heiratet oder immer wieder eine Gehaltserhöhung erhält. Neu ist auch, dass er über die Nachversicherungs-Garantie bis zu 70 Prozent seines Bruttogehalts absichern kann.

Widerspruch gegen Beitragsdynamik

Ebenfalls kundenfreundlich ist, dass man der Beitragsdynamik jetzt unbegrenzt widersprechen kann. Bei den meisten Anbietern entfällt der Anspruch, wenn der Versicherte drei Mal der Erhöhung widersprochen hat.

Da derlei mittlerweile aber einfach über automatisierte Prozesse abgearbeitet werden kann, dürften hier keine allzu hohen Kosten entstehen, wenn der Kunde nun unbegrenzt von diesem Recht Gebrauch machen kann. Auch die negative Selektion dürfte sich in Grenzen halten. Es ist zwar davon auszugehen, dass ein Versicherter, wenn er von einer Krankheit weiß, eher die Erhöhungen annimmt als ein Gesunder. Aber das dürfte kalkulierbar sein.

Sonderleistungen in der BU-Versicherung

Ihrer Berufsunfähigkeits-Versicherung hat die Canada Life nun in einem Rutsch so ziemlich alle Sonderleistungen draufgepackt, die es gibt. Der Tarif leistet jetzt bei Krankschreibung für bis zu 24 Monate. Eine gleichzeitige Beantragung der Leistung wegen Berufsunfähigkeit ist notwendig. Dadurch dürfte der Baustein wieder günstiger werden. Dennoch ist es bemerkenswert, dass es diese Leistung quasi geschenkt gibt.

Außerdem leistet der neu aufgelegte Tarif im Falle einer Krebserkrankung sofort für 15 Monate, genau genommen bei Krebs in besonderen Fällen. Der Tumor muss dabei eine der nachfolgend genannten Merkmale aufweisen: Er gehört dem Stadium II an, bedarf einer Strahlen-, Chemo- oder Immuntherapie, bildet Lymphknoten- oder Fernmetastasen oder wird von Leukämie, malignen Lymphomen oder einem Gehirntumor ab WHO II begleitet.

Es gilt eine Wartezeit von sechs Monaten ab Vertragsschluss. Hinzu kommt noch die Leistung bei Blindheit, Taubheit, oder wenn man sechs Monate auf einen Rollstuhl angewiesen bin. In diesen Fällen wird einmalig für maximal 24 Monate geleistet.

Verbesserungen in der GF-Versicherung

Der Tarif „Premium“ in der Grundfähigkeits-Versicherung wurde noch deutlicher verbessert und auch hier für den Versicherten kostenfrei. Die Grundfähigkeiten Sehen, Hören, Gehen, Stehen und Sitzen wurden teils massiv verbessert. So wird nun beispielsweise beim Gehen eine Leistungsfähigkeit von 400 Meter statt 200 Meter verlangt.

Außerdem entfällt die Meldefrist von 36 Monaten. Der Versicherte kann nun den Verlust einer Fähigkeit melden, solange er es nachweisen kann, und erhält rückwirkend seine Leistung.

Der größte Wurf ist allerdings sicherlich, dass der „Premium“-Tarif nun zu den wenigen Grundfähigkeits-Versicherungen am Markt gehört (VersicherungsJournal 18.7.2019), die den Prognosezeitraum auf sechs Monate verkürzt haben. Der Marktstandard liegt nach wie vor bei zwölf Monaten.

Alles in allem genommen ist es erstaunlich, dass die Canada Life es schafft, all diese Verbesserungen in die Tarife einzubauen und dabei auch noch die Prämie zu halten. Denn es finden sich dem gegenüber keinerlei Verschlechterungen in den Bedingungen.

WERBUNG