WERBUNG
Titel

Fünfzehn Sieger im Hundehaftpflicht-Vergleich

11.7.2019 – In dem Scoring mit 40 Kriterien hat Ascore an 15 von 39 Anbietern die Höchstnote vergeben. Zahlreiche Versicherer wurden in der Untersuchung nicht berücksichtigt. Die Jahresbeiträge liegen zwischen 41 und 144 Euro.

Die Ascore Das Scoring GmbH hat einen Vergleich der Hundehalter-Haftpflichtversicherung mit Stand 1. Juli veröffentlicht. In dem Scoring werden 68 (Vorjahr 57) Tarife von 39 (37) Anbietern verglichen.

Die Liste der untersuchten Produkte sowie die jeweiligen Deckungssummen, Selbstbehalte und Beiträge sind auf der Ascore-Internetseite über den Rechner abrufbar. Demnach wurden zahlreiche Versicherer und Deckungskonzeptanbieter nicht berücksichtigt.

Dazu gehören zum Beispiel Continentale Sachversicherung AG, Cosmos Versicherung AG, DEVK Allgemeine Versicherungs-AG, Ergo Versicherung AG, Europa Versicherung AG, Helvetia Versicherungs-AG, LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.G., Münchener Verein Allgemeine Versicherungs-AG, R+V Allgemeine Versicherung AG, Signal Iduna Allgemeine Versicherung AG, Universa Allgemeine Versicherung AG, WGV-Versicherung AG und WWK Allgemeine Versicherung AG sowie die öffentlich-rechtlichen Regionalversicherer.

Bewertung von 18 Kriterien

In dem Scoring werden 18 Kriterien untersucht.

Kriterien des Scorings Hundehalter-Haftpflichtversicherung

Allgemein

Der Versicherer garantiert bedingungsgemäß nicht zum Nachteil des Kunden von den vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) empfohlenen Bedingungen abzuweichen. Sofern derzeit noch Abweichungen vorhanden sind, die nachteilig für den Kunden sind, garantiert der Versicherer, dass Schäden mindestens nach den vom GDV empfohlenen Bedingungen reguliert werden.

Einschluss der Innovationsklausel. Zukünftige prämienneutrale Bedingungs-Verbesserungen werden automatisch zum Vertragsbestandteil.

Deckungsumfang

Höhe der Deckungssumme pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden zehn Millionen Euro.

Höhe der Vorsorgedeckung pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden zehn Millionen Euro.

Forderungsausfall-Deckung ist versichert.

Regressansprüche von Sozialversicherungs-Trägern, Sozialhilfeträgern, privaten Krankenversicherungen sowie Arbeitgebern, in Folge von verursachten Personenschäden sind mitversichert (insb. bei eheähnlichen oder gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften).

Mietsachschäden

Sachschäden an unbeweglichen Sachen in gemieteten Wohnräumen und sonstigen zu privaten Zwecken gemieteten Räumen in Gebäuden sind bis 5 Millionen Euro versichert? Ausgenommen sind Schäden, die auf Abnutzung, Verschleiß oder übermäßige Beanspruchung zurückzuführen sind.

Mietsachschäden an beweglichen Sachen (zum Beispiel Inventar) in Ferienunterkünften sind versichert bis 15.000 Euro.

Schäden an gemieteten und beweglichen Sachen sind versichert bis 5.000 Euro.

Schäden an gemieteten Tiertransportanhängern sind versichert bis 5.000 Euro.

Personen und Familie

Mitversicherung der gesetzlichen Haftpflicht des nicht gewerbsmäßigen Tierhüters. Das heißt, die unentgeltliche Beaufsichtigung des Tieres durch einen Dritten ist versichert.

Mitversicherung des Ehepartners / Partners in eheähnlicher Gemeinschaft sowie eigene und Kinder des Ehepartners / Partners.

Sonstiges

Schäden werden auch erstattet, wenn der Hund nicht an der Leine und ohne Maulkorb war (auch wenn gesetzlich vorgeschrieben).

Schäden im Zusammenhang mit der Teilnahme an Hundeschauen, Turnieren und Hunderennen sowie dem Training hierfür sind versichert, sofern die Teilnahme nicht gewerblich erfolgt.

Welpen sind ab Geburt zwölf Monate prämienfrei mitversichert. Bis zur nächsten Hauptfälligkeit wird im Schnitt mit sechs Monaten angegeben.

Die Kosten aus Schäden ungewollter Deckakte sind mitversichert.

Die Kosten aus Schäden gewollter Deckakte sind mitversichert.

Ausland

Der Auslandsaufenthalt in Europa ist für mindestens drei Jahre sowie außerhalb Europas für mindestens für ein Jahr mitversichert.

Es zählt nur erfüllt oder nicht erfüllt

Eine Kriterien-Übersicht (PDF, 114 KB) bietet Ascore zum Herunterladen an. Hieraus ist jedoch nicht ersichtlich, welche Aspekte tatsächlich bewertet wurden und welche „außer Konkurrenz“ aufgeführt werden.

Bei allen Kriterien geht es nur darum, ob der von den Analysten vorgegebene Schwellenwert erreicht wurde. Wenn ja, gibt es einen Punkt, wenn nein, gibt es keinen. So spielt es keine Rolle, ob die Deckungssumme zehn, 20 oder 50 Millionen Euro beträgt; mit den höheren Summen können also keine Schwächen an anderer Stelle ausgeglichen werden.

15 Anbieter mit der Höchstnote

Die anhand der maßgeblichen Fragen vergebenen Punkte wurden von Ascore in „Kompasse“ umgerechnet. Die Höchstnote von sechs „Kompassen“ wurde an 21 (Vorjahr neun) Tarife von 15 (sechs) Anbietern vergeben:

Die „Kompasse“ für die übrigen Tarife sind über den Ascore-Rechner einsehbar.

Beiträge ab 41 Euro

In dem Rechner sind für die meisten Tarife auch die Deckungssummen, Selbstbehalte und Jahresbeiträge angegeben. Die höchste Summe von 25 Millionen Euro ist danach nur beim Prokundo erhältlich. Vorjahresspitzenreiter HDI Versicherung AG mit 50 Millionen Euro (VersicherungsJournal 2.7.2018) ist nicht mehr in dem Vergleich aufgeführt.

Bei 20 Millionen ist die Auswahl deutlich größer. Die Selbstbehalte liegen zwischen null und 150 Euro.

Die Jahresbeiträge ohne Selbstbehalt beginnen bei 65,21 Euro bei der Conceptif AG (Tarif „CIF:PRO classic“) und enden bei 116,26 Euro der Inter Allgemeine Versicherung AG („Tierhalterhaftpflicht Hund“).

Bei 150 Euro Eigenanteil im Schadenfall verlangt die GVO („TOP-VIT“) mit 40,63 Euro am wenigsten und die Uelzener Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft a.G. („premium plus“) mit 143,72 Euro am meisten.

Die besten Regulierer aus Kunden- und Vermittlersicht

Wie gut die Tierhalter-Haftpflichtversicherer aus Kundensicht bei der Schadenregulierung abschneiden, hat die Servicevalue GmbH in Kooperation mit der Zeitschrift Focus Money untersucht (VersicherungsJournal 20.2.2019).

Unter den fünf Spitzenreitern waren auch drei Testsieger des Ascore-Scorings: die Haftpflichtkasse, Hansemerkur und NV-Versicherungen.

Die Haftpflichtkasse und die NV-Versicherungen gehören auch zu den vier Spitzenreitern bei der Schadenregulierung aus der Sicht von Versicherungsmaklern. Das ergab eine Befragung der BBG Betriebsberatungs GmbH und der IVV Institut für Versicherungsvertrieb Beratungsgesellschaft mbH im Rahmen der Studie Asscompact Trends (VersicherungsJournal 11.12.2018).

Die Vema Versicherungsmakler Genossenschaft e.G. hatte ihre Partner nach der Qualität der Tierhalter-Haftpflichtpolicen gefragt. Dabei landeten von den Ascore-Siegern die Haftpflichtkasse, die NV-Versicherungen und die Interrisk unter den fünf Favoriten der Makler (VersicherungsJournal 1.10.2018).

Nachträgliche Ergänzung 16.7.2019:

Die ursprünglich falsch angegebene Zahl der untersuchten Versicherer und bewerteten Kriterien wurde korrigiert.


WERBUNG