WERBUNG
Aktuelles für Werbekunden

Makler-Medien im Vergleich

31.7.2019 – Die Menge der Informationen im World Wide Web nimmt weiter zu. Für Unternehmen ist das Erreichen der Zielgruppe in der Informations- und Medienflut eine wachsende Herausforderung. Denn nicht alle Kanäle können effizient bespielt werden. Die Entscheidung über den richtigen Weg zur Zielgruppenansprache wird dadurch immer schwieriger. Als kleine Hilfestellung hat der VersicherungsJournal Verlag auch in diesem Jahr wieder eine Übersicht zusammengestellt, die Reichweiten und Werbepreise namhafter Online-Makler-Medien vergleicht.

Um die Aufmerksamkeit von Versicherungsmaklern bemühen sich viele Anbieter, zum Beispiel Versicherer, Pools, Fachmedien mit eigenen Inhalten sowie soziale Medien als zusätzliche Kanäle. Diese Zielgruppe effektiv anzusprechen, ist eine große Herausforderung für Marktteilnehmer, die ihre Produkte und Dienstleistungen bekannt machen möchten. Der Aufwand dafür nimmt stetig zu.

Da ist zum einen das Erstellen passender Inhalte für die verschiedenen eigenen Kanäle. Zum anderen müssen Inhalte für PR und Werbung erstellt werden. Hinzu kommt die Auswahl der richtigen Medien, in die investiert werden soll, was durch die Vielzahl immer komplizierter wird.

Hilfreich bei der Beurteilung der Medien sind Studien zu deren Nutzung, die von Marktforschern durchgeführt werden. Diese bieten den Verlagen Gütesiegel an, die die Verbreitung und die Leser-Beurteilung bestätigen.

Auch das VersicherungsJournal nutzt Siegel. Diese beinhalten zumeist prozentuale Werte/Marktanteile. Leider hat das Marktforschungsinstitut Yougov seine Aktivität in dem Themenbereich eingestellt, so dass es keine aktuelle und neutrale Studie mehr gibt.

Zweifel an Seriosität von Marktforschern gelegentlich angebracht

Nicht glaubwürdig erscheinen Marktforscher, die Verlagen vor Beginn ihrer Datenerhebung schon eine finanzielle Beteiligung anbieten. Unklar bleibt bei solchen Angeboten, in welcher Weise diejenigen, die sich vorab nicht einkaufen, bei der Befragung berücksichtigt werden.

Zudem hat ein Marktforscher durch Schaffung von zusätzlichen Fragen-Kategorien die Möglichkeit, in jeder Erhebung neue „Qualitäts-Siegel“ zu kreieren. So könnten beispielsweise neben der Reichweite mit Fragen nach Kompetenz, Objektivität, Nützlichkeit, Struktur, Verkaufsunterstützung insgesamt sechs erste Plätze entstehen, die von Medien als Gütesiegel verwendet werden könnten.

Vor diesem Hintergrund erscheint die kritische Betrachtung von Studien und Siegeln zur Beurteilung der Mediennutzung angebracht.

Übersicht über die Reichweite von Maklermedien

Um die Recherchen von Werbetreibenden zu ergänzen, bietet das VersicherungsJournal einen Vergleich an. Er enthält Zahlen zu einigen wichtigen Online-Fachmedien für Versicherungsmakler.

Darunter sind die Reichweiten im direkten Vergleich. Die Daten basieren auf Angaben der Verlage sowie IVW-Zahlen.

Die sehr guten Bewertungen, die dem VersicherungsJournal durch unabhängige Erhebungen bescheinigt wurden, lassen sich auch anhand der absoluten Zahlen belegen.

So folgen auf die über 49.000 Newsletter-Abonnenten des VersicherungsJournals andere Anbieter erst mit 27.500 (zweimal wöchentlich) und 24.000 (täglich) Kontakten. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei den Seitenabrufen: Auf rund 800.000 monatlich im VersicherungsJournal folgen andere Medien mit 624.000 und 374.0000 monatlichen Abrufen unter den IVW-geprüften Medien.

Zielgruppe preisgünstig ansprechen

Neben Wochen- oder Tagespreisen sind TKP ein Vergleichswert, der häufig Basis für die Beurteilung einer lohnenswerten Investition in Werbung ist.

Die Stichprobe zu einer ausgewählten Banner-Platzierung zeigt, dass das VersicherungsJournal.de hier sehr günstig, beinahe am preiswertesten ist.

Die beschriebene Übersicht kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Werbung im Qualitätsmedium wird als glaubwürdig wahrgenommen

Neben hoher Reichweite und niedrigen Werbepreisen sind die unabhängigen Nachrichten ein weiterer Grund, Werbebotschaften im VersicherungsJournal zu platzieren. Denn im akzeptierten und qualitativ hochwertigen Umfeld wird auch die Werbung als besonders glaubwürdig und seriös wahrgenommen.

Ansprechpartnerin für ein Angebot, eine Beratung oder Fragen ist:

Simona Salzburg
Vertriebsleiterin
Telefon +49 (0)30 72019729
E-Mail s.salzburg@versicherungsjournal.de

TIPP: Beispielhafte Statistiken zu Klickraten auf Banner und Newsletter-Anzeigen sind auf Nachfrage erhältlich.

WERBUNG