WERBUNG
In eigener Sache

Job oder Fehlermeldung

4.12.2003 – Hinweis 1: Sehr geehrter Benutzer, auf Grund eines technischen Problems ist eine Verarbeitung im Moment nicht möglich. Bitte versuchen Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Verarbeitung erneut. Ein Techniker ist bereits benachrichtigt, wir bitten um Ihr Verständnis. (APPS_TecFehler_001).

WERBUNG

Arbeitslose haben Zeit – oder brauchen vielmehr Zeit, wenn sie die neue Internet-Plattform www.arbeitsagentur.de des Arbeitsamts nutzen wollen. Positiv: Phantasievolle und höfliche Fehler-Meldungen machen dem User Mut, dran zu bleiben.

Der Test: Jobsuche im Raum Köln

Das VersicherungsJournal war neugierig. Wir haben die Probe gemacht und einen Job als Versicherungskauffrau im Raum Köln gesucht.

Also das Suchwort „Versicherung“ ins Suchfeld getippt, gesucht wird eine Arbeitsstelle und der Postleitzahl-Bereich ist mit „50“ ausreichend eingeschränkt.

Das Ergebnis zeigt 66 Jobangebote mit einer Trefferquote von 100 Prozent. Viele davon jedoch nicht mit der Angabe „Köln“ oder Umgebung, sondern unter „diverse Standorte“. Da wollen wir natürlich wissen, ob die Zuordnung stimmt.

„Aufgrund von technischen Problemen, kann die von Ihnen angeforderte Seite zur Zeit leider nicht angezeigt werden. Wir bitten Sie dies zu entschuldigen und es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen. Über den folgenden Link gelangen Sie zu unserer Startseite zurück.“

Damit sind dann auch unsere anderen Ergebnisse weg, denn der Weg über den Zurück-Button des Browsers schickt uns ins virtuelle Nirvana. Also von vorn.

Die Detailsuche

Diesmal wählen wir die Detailsuche. Die Maske wirkt zunächst gut aufgebaut. Persönliche Präferenzen werden abgeklopft: Legt der Bewerber mehr Wert auf ein hohes Gehalt oder eine angemessene Tätigkeit? Zu welchen Tageszeiten soll gearbeitet werden? Wie lautet der Gehaltswunsch?

Dann die Überraschung: Unsere Versicherungskauffrau auf der Suche nach einem Job in Köln, Ausbildungsstand Berufsakademie, bekommt als erstes Angebot eine Stelle als Elektroinstallateurin in München. Trefferquote angeblich 75 Prozent.

Sie könnte auch Autos in Köln verkaufen. Wir sind erstaunt. Arztsekretärin, Maler und Lackierer, Reprovorbereiter und Fremdsprachensekretär sind ebenfalls im Angebot – jeweils mit einer angeblichen Trefferquote von über 70 Prozent.

Das Fazit

Ein netter Versuch. So viele Fehler-Meldungen und so viele erstaunliche Ergebnisse sind selbst im World Wide Web eine Seltenheit. Diese Seite eignet sich hervorragend zur Unterhaltung, aber bestimmt nicht zur Stellensuche. Schade.