WERBUNG
Nachricht

Zahlreiche Gewinner und Verlierer im Komposit-Unternehmens-Scoring

25.11.2022 – 17 der 72 getesteten Schaden-/ Unfallversicherer haben im aktuellen Komposit-Unternehmens-Scoring von Ascore besser oder schlechter als im Vorjahr abgeschnitten. Acht Mal ging es um eine Stufe nach oben, neun Mal um eine nach unten.

WERBUNG

In der aktuellen Auflage ihres Komposit-Unternehmens-Scorings hat die Ascore das Scoring GmbH an neun der 72 untersuchten Marktteilnehmer die Bestnote „sechs Kompasse“ vergeben.

22 Kompositversicherer erhielten fünf dieser Richtungsanzeiger, 30 Anbieter vier davon. Zehn Akteure wurden mit drei dieser Navigationsgeräte bedacht, einer mit zweien dieser Richtungsanzeiger. Schlechtere Noten gab es nicht (VersicherungsJournal 25.11.2022).

Nur zwei Platzhirsche und den Topgesellschaften

Von den Branchenschwergewichten mit mehr als zwei Milliarden Euro gebuchten Bruttoprämien im vergangenen Geschäftsjahr (VersicherungsJournal 16.11.2022) schafften es mit dem LVM Landwirtschaftlichen Versicherungsverein Münster a.G. und der VHV Allgemeinen Versicherung AG nur zwei unter die Topanbieter mit der Bestnote.

„Fünf Kompasse“ erhielten neben Marktführer Allianz Versicherungs-AG auch die Ergo Versicherung AG, die Generali Deutschland Versicherung AG und die Württembergische Versicherung AG. Die Axa Versicherung AG, die Gothaer Allgemeine Versicherung AG, die Huk-Coburg-Allgemeine Versicherung AG und die R+V Allgemeine Versicherung AG bekamen vier der Richtungsanzeiger.

Insgesamt 17 Veränderungen

Bei insgesamt 17 Anbietern hat sich die Bewertung im Vergleich zum Vorjahr (6.12.2021, 6.12.2021) verändert. Neun Akteure verschlechterten sich um jeweils eine Stufe.

Dabei mussten sich die Medien-Versicherung a.G. Karlsruhe (MVK) und die Oberösterreichische Versicherung AG, Niederlassung in Deutschland aus der Spitzengruppe verabschieden. Sie erhielten nur noch „fünf Kompasse“.

Neun Akteure schnitten eine Stufe schlechter ab

Ebenfalls nach unten gingen die Bewertungen der Gothaer Allgemeinen Versicherung AG und der Huk-Coburg-Rechtsschutz Versicherung AG (jeweils von „fünf“ auf „vier“ der Navigationsgeräte) sowie der Helvetia Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft AG, Direktion für Deutschland (von „drei“ auf „zwei Kompasse“).

Jeweils „drei“ (Vorjahr: „vier“) der Richtungsanzeiger erhielten die Condor Allgemeine Versicherungs-AG, die BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG, die Inter Allgemeine Versicherung AG und die Örag Rechtsschutz-Versicherungs-AG.

Dies sind die „Aufsteiger“

Neben den zwei Aufsteigern in die Riege der Topanbieter (Continentale Sachversicherung AG und Signal Iduna Allgemeine Versicherung AG) verbesserten sich ebenfalls um eine Notenstufe (jeweils auf „fünf Kompasse“) die Marktteilnehmer:

Jeweils von „drei“ auf „vier“ der Navigationsgeräte aufwärts ging es für die GVO Gegenseitigkeit Versicherung Oldenburg VVaG sowie die Trias Versicherung AG.

Die Liste aller bewerteten Unternehmen und ihre Ergebnisse stehen auf der Rechner-Seite der Analysten. Die Detailergebnisse der einzelnen Unternehmen werden kostenpflichtig herausgegeben.