WERBUNG
Kurzmeldung

Allianz reformiert Aufstellung ihres Industrieversicherers

13.3.2023 – Veränderungen beim Industrieversicherer der Allianz SE: Die Allianz Global Corporate & Specialty SE (AGCS) tritt künftig unter der Marke „Allianz Commercial“ bei der Versicherung aller Unternehmen mit mehr als zehn Millionen Euro Umsatz auf. Damit rücken die AGCS und die Ländereinheiten, die mittelgroße Firmen versichern, näher zusammen.

Das Ziel der Münchener Strategie: „profitables Wachstum“ erzielen. Joachim Müller, Vorstandschef der AGCS (VersicherungsJournal 15.11.2021), soll das integrierte „Allianz-Commercial-Geschäft“ sowie den Industrieversicherer führen. Er berichtet an Chris Townsend, Vorstandsmitglied des Mutterkonzerns (30.9.2022).

Joachim Müller (Bild: Allianz)
Joachim Müller (Bild: Allianz)

„Die Einführung von Allianz Commercial ist eine schlagkräftige und natürliche Fortsetzung unserer mehrjährigen Strategie zur Skalierung und Globalisierung im Bereich der Unternehmensversicherung“, lässt sich Townsend zu dem Schritt zitieren. Die neue strategische Aufstellung soll „die Zusammenarbeit mit Kunden und Vertriebspartnern vereinfachen“.

Neu in den Vorstand der AGCS zieht Jon-Paul Jones als „Chief Operating Officer“ ein. Er tritt die Nachfolge von Betting Dietsche an, der zur Muttergesellschaft wechselt. Dirk Vogler nimmt als „Chief MidCorp Transformation Officer“, eine neu geschaffene Position im Führungsgremium wahr. Er war zuvor als Firmenkundenvorstand der Allianz Versicherungs-AG tätig (21.12.2022).

WERBUNG