WERBUNG
Kurzmeldung

Ergo-Vorständin Ursula Deschka wechselt ins Ausland

14.11.2022 – Ergo-Vorständin Ursula Deschka verlässt die Chefetage in Deutschland und wird zum 1. Januar Vorstandsvorsitzende der baltischen Tochtergesellschaften des Ergo-Konzerns. Dies teilte der Versicherer auf Nachfrage am Freitagnachmittag mit. Aufsichtsbehörde und Aufsichtsrat müssen allerdings noch zustimmen.

WERBUNG

Deschka wird Nachfolgerin von Bogdan Benczak. Der derzeitige Vorstandsvorsitzende der Töchter im Baltikum werde zum Jahresende die Ergo „im besten gegenseitigen Einvernehmen verlassen“, heißt es.

Die Managerin startete ihre berufliche Laufbahn im Allianz-Konzern. Dort übernahm sie verschiedene Führungspositionen, bevor sie 2017 von der Isar an den Rhein wechselte und in den Vorstand der Ergo Direkt Lebensversicherung AG, der Ergo Direkt Versicherung AG und der Ergo Krankenversicherung AG berufen wurde (VersicherungsJournal 17.7.2017).

Ein Jahr später wurde sie Mitglied des Vorstands der Ergo Direkt AG. Seit Januar 2020 führt sie außerdem das Vorstandsressort Gesundheit Inland der Ergo Deutschland AG, ist Vorsitzende des Vorstands der Ergo Krankenversicherung AG und Vorstandsmitglied in der DKV Deutsche Krankenversicherung AG (20.12.2019).

Ursula Deschka (Bild: Ergo)
Ursula Deschka (Bild: Ergo)

Die Düsseldorfer wollen sich derzeit noch nicht dazu äußern, wer ihre Positionen hierzulande übernehmen wird.

WERBUNG