Nachricht

HDI Leben baut Vorstand um

14.1.2022 – Fabian von Löbbecke steigt auf. Er wird künftig das Neugeschäft in der privaten und betrieblichen Altersvorsorge verantworten. Dirk Böhme, verantwortlich für IT-Infrastruktur, muss gehen. Seine Aufgaben übernimmt Leben-Vorstandschef Sven Lixenfeld. Zusätzlich kommt ein neuer Generalbevollmächtigter, der die Portfolien auf Profitabilität trimmen soll.

WERBUNG
Fabian von Löbbecke (Bild: John M. John)
Fabian von Löbbecke (Bild: John M. John)

Der Talanx-Konzern richtet die Führungsmannschaft der HDI Lebensversicherung AG neu aus. Fabian von Löbbecke, bisher Vorstand mit dem Schwerpunkt betriebliche Altersversorgung (bAV) (VersicherungsJournal 10.1.2019), wird ab 1. März das Neugeschäft in der Leben-Sparte der Hannoveraner verantworten.

Sven Lixenfeld, seit 2021 Vorstandschef der HDI Lebensversicherung und Vorstandsmitglied der HDI Deutschland AG (29.6.2021), übernimmt zusätzlich zu seinen Aufgaben die Leitung für die Informationstechnik in der Lebensversicherung und Bancassurance in Deutschland.

Spezialist soll Leben-Bestand aufräumen

Als neuer Generalbevollmächtigter kommt Bartlomiej Maciaga zu der Gesellschaft. Er wird in der Unternehmensmitteilung als Spezialist für „die Optimierung und Migration von Lebensversicherungs-Portfolien“ angekündigt. Er soll die Bereiche Aktuariat und Versicherungstechnik übernehmen.

Wie Lixenfeld kommt Maciaga von der Boston Consulting Group GmbH. Sein Auftrag in Hannover: Er soll die fachliche Komplexität der HDI Lebensversicherungs-Bestände reduzieren, die Migration der Bestände managen und das aktuarielle Bestandsmanagement weiter fortsetzen. 2023 soll der Manager in den Vorstand aufsteigen.

Dirk Böhme, im Vorstand der HDI Lebensversicherung AG und HDI Systeme AG für den Bereich Lebensversicherungs-IT verantwortlich, wird das Unternehmen verlassen. Seine Aufgaben übernimmt Leben-Vorstandschef Lixenfeld, der bereits für die SV Sparkassenversicherung (SV) die IT-Infrastruktur verantwortet hatte (21.10.2015, 23.6.2006).

Silke Fuchs bleibt weiter für den Bereich Leben-Betrieb des Versicherers und der Bancassurance verantwortlich.

Lebensversicherer soll profitabler werden

Als Grund für die Reorganisation des Vorstands führt Talanx in der Mitteilung zu den Personalmeldungen die Richtungsänderung in der Lebensversicherung an.

„Wie im November 2021 bekannt gegeben, hat sich die HDI Lebensversicherung AG mit ihrer neuen Strategie das Ziel gesetzt, zu einem schlanken und deutlich profitableren Lebensversicherer zu werden und für Kunden ein fokussiertes und attraktives Produktportfolio in der privaten und betrieblichen Altersversorgung anzubieten“, heißt es.

Neben fondsgebundenen Produkten wie „CleverInvest“ wird sich die Gesellschaft auf die Absicherung biometrischer Risiken konzentrieren. Im Direktvertrieb wird der HDI künftig unter eigenem Namen im Markt antreten. Diese Entscheidung besiegelte auch das Aus für die Vermittlertochter Community Life GmbH (12.1.2021).

Laut Auswertung der Zeitschrift für Versicherungswesen (ZfV) musste die HDI Lebensversicherung 2020 ein Minus beim Beitragsaufkommen von 3,1 Prozent verkraften. Im Ranking der 16 Gesellschaften lagen die Hannoveraner auf Platz 15 (13.8.2021).