WERBUNG
Nachricht

Maklerversicherer schaffen es nicht an die GDV-Spitze

30.9.2020 – Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat fünf neue Mitglieder in sein Präsidium gewählt. Dietmar Bläsing, Chef des Volkswohl Bundes, hat die Kampfabstimmung verloren.

WERBUNG

Die Mitgliederversammlung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) hat am Dienstag ihr Präsidium für zwei Jahre neu gewählt, erstmals in einer Kampfabstimmung (VersicherungsJournal Medienspiegel 28.9.2020).

Dabei fiel der Kandidat Dietmar Bläsing durch. Der Vorstandssprecher der Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. galt als Kandidat der reinen Maklerversicherer. Die sind somit in dem Gremium weiterhin nicht vertreten.

Neue Gesichter im GDV-Präsidium

Neu ins Präsidium gewählt wurden:

Jörg Asmussen gehört dem Gremium ab dem 1. Oktober mit der Übernahme der Hauptgeschäftsführung an.

Die weiteren Mitglieder des Präsidiums wurden in ihren Ämtern bestätigt. Das gilt auch für den Präsidenten Dr. Wolfgang Weiler. Für dessen Wiederwahl als ehemaliger und nicht mehr aktiver Vorstand eines Mitgliedsunternehmens war eine Satzungsänderung notwendig.

Wolfgang Weiler (Archivbild: Brüss)
Wolfgang Weiler (Archivbild: Brüss)

Eine Personalie ist noch offen

Bereits im Vorfeld hatte es Turbulenzen gegeben. Der Verband hat seine Chefetage verkleinert. Die Geschäftsführer Dr. Bernhard Gause und Dr. Klaus Wiener verlassen zum 1. Oktober den GDV (18.9.2020). Hintergrund ist der Wechsel in der Chefetage: Zum gleichen Datum folgt Jörg Asmussen als Hauptgeschäftsführer auf Dr. Jörg von Fürstenwerth, der in Rente geht (30.1.2020).

An der Seite von Asmussen wird es künftig zwei Stellvertreter geben. Einer davon stand bereits im September fest: Dr. Peter Schwark, seit 2008 Mitglied der Geschäftsführung (7.2.2008) und zuständig für die Altersvorsorge.

WERBUNG