WERBUNG
Nachricht

Autoversicherer bessern vorsichtig nach

24.11.2022 – Continentale und Europa haben die Leistungen in ihrem bereits im vergangenen Jahr auf Elektro- und Hybrid-Pkw ausgerichteten Komfort-Tarif noch einmal aufgestockt. Auch beim HDI, bei der VHV und bei der Bayerischen wurde für E-Fahrzeuge nachgebessert. Die Ford Auto-Versicherung, hinter der die Allianz steckt, bietet für einen Monat einen beitragsfreien Test des Versicherungsschutzes.

WERBUNG

Mit ihren neuen „Komfort“-Tarifen versichern die Continentale Sachversicherung AG und die ebenfalls zum Continentale-Verbund gehörende Europa Versicherung AG die Entsorgungskosten eines Akkus mit Totalschaden bis zu 3.000 Euro. Die Erstattung eines komplett zerstörten Akkus erfolgt bis zu 24 Monate zum Neupreis.

Continentale: Schutz auch für gewerbliche E-Transporter

Zudem deckt der Tarif Folgeschäden durch Kurzschluss oder Tierbiss bis zu 10.000 Euro ab. Halter von gewerblich genutzten elektrischen oder hybriden Lkw (bis 3,5 Tonnen im Werkverkehr) profitieren von denselben Leistungen wie Pkw-Halter. Beispielsweise ist die Allgefahrendeckung für den Akku in der Vollkasko inklusive.

Das gilt auch für Überspannungsschäden durch Blitzschlag während des Ladevorganges. Wallboxen und Ladegeräte sind ebenfalls mitversichert.

Die „Führerschein-Plus-Regelung“ gewährt Autofahrern günstigere Konditionen, die bereits längere Zeit ihren Führerschein besitzen und erstmals ein Fahrzeug anmelden.

HDI mit langer Neupreisentschädigung

Die HDI Versicherung AG versichert Wohnmobile als Zweitwagen mit einer verbesserten Schadenfreiheitsrabatt-Ersteinstufung in „Motor Premium“. Der Tarif bietet unter anderem eine 36-monatige Kauf- oder auch Neupreisentschädigung, Schlingerdeckung und die Versicherung von Unterschlagung.

Der Versicherungsschutz umfasst für alle versicherten Fahrzeuge im Kasko-Schadenfall unter anderem den Ersatz von beschädigten Leuchtmitteln einschließlich Xenon-, LED- und Laserlicht wie auch die beitragsfreie Mitversicherung nachträglich eingebauter Sonderausstattung. Außerdem sind mitgeführte Sportgeräte versichert.

„Motor Premium“ deckt zudem Wallboxen von gewerblichen Nutzern. Bei Elektroautos sind auch Ladekarten mitversichert.

VHV zahlt mehr für Folgeschäden

Mit dem zu „VHV Klassik-Garant 2.0“ wählbaren „Exklusiv“-Baustein verlängert die VHV Allgemeine Versicherung AG die Kaufpreisentschädigung auf bis zu 36 Monate nach Erwerb. Folgeschäden nach einem Tierbiss sind bis zu 20.000 Euro mitversichert.

Der Akku von Elektro- und Hybridfahrzeugen ist in der Vollkasko im Rahmen einer All-Risk-Deckung gegen Beschädigung, Zerstörung, Verlust oder Totalschaden durch alle Ereignisse versichert, denen der Akku ausgesetzt sein kann. Über die Teilkasko sind zudem Fahrzeug- und Zubehörteile wie Wallboxen, Ladekarten, Ladekabel und mobile Ladegeräte versichert.

Der Schutzbrief hilft, wenn es bei Elektro- oder Hybridfahrzeugen zu unerwarteten Akkuentladungen kommt. Darüber hinaus deckt er europaweit Pannen, Unfälle oder auch Diebstahl ab. Über die Leistungs-Update-Garantie profitieren auch Bestandskunden von den Leistungsverbesserungen.

Bei Ford kostenlos testen

Die Käufer eines neuen oder gebrauchten Ford-Pkw oder -Nutzfahrzeugs können die Ford Auto-Versicherung einen Monat lang beitragsfrei testen. Risikoträger ist die Allianz Versicherungs-AG. Das Angebot gilt nur bei einem teilnehmenden Ford-Partnerbetrieb.

Versichert werden Privat- und Geschäftskunden. Ausgeschlossen sind allerdings Großkunden mit Ford-Rahmenabkommen und gewerbliche Sonderabnehmer wie Taxi, Fahrschulen, Behörden sowie Risiken, die unter das Zeichnungsverbot der Allianz fallen. Der Schutz besteht aus einer Kfz-Haftpflicht- und der Vollkaskoversicherung (Selbstbeteiligung TK 150 Euro/ VK 500 Euro). Im Schadenfall erfolgt die Reparatur in einem Ford-Händlerbetrieb.

Während der einmonatigen Laufzeit des Vertrages nimmt der Versicherer, die Allianz, Kontakt mit dem Kunden auf, wird mitgeteilt. Dieser erhalte dann ein individuelles Angebot zum Abschluss eines neuen Vertrags zur Fortführung des Versicherungsschutzes.

Bayerische setzt auf Nachhaltigkeit und E-Mobilität

„Pangaea Life E-Drive“ der BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG gilt für Elektro- und Hybridautos sowie E-Motorräder. Besonderheiten sind die Mitversicherung von Fahrzeugabstellungs-Kosten im Schadensfall von bis zu 14 Tagen sowie Zustandsdiagnostik oder eine Allgefahrendeckung für den Akku. Bei einem zerstörten Akku gilt die Neupreisentschädigung.

Mitversichert sind Überspannungsschäden bei Gewitter sowie Folgeschäden durch Tierbisse am Antriebs-Akku. Die Bayerische investiert in die nachhaltigen Pangaea Life Fonds und pflanzt für jeden neuen Vertrag, der für ein Pangaea-Life-Produkt abgeschlossen wird, einen Baum in einem von extremer Abholzung bedrohten Gebiet in Afrika.

Zudem wurde die Tarifstruktur für Autos neu kalkuliert: Der „Smart“-Einsteigertarif beinhaltet eine Neuwertentschädigung innerhalb von sechs Monaten nach der Erstzulassung des Fahrzeugs. „Komfort“ leistet zusätzlich bei Park-Kleinschaden sowie Schloss- und Schlüsselersatz bei Entwendung der Fahrzeugschlüssels.

In „Prestige“ sind zudem noch Glasbruch bei Leuchtmitteln, Zubehör-Neuwertentschädigung sowie kein Abzug neu für alt bei diversen Elektro- und Elektronikgeräten mitversichert.