Nachricht

Neue Tarife für Haus und Hausrat

9.2.2024 – Der Hochleistungstarif der Ammerländer-Hausrat versichert Räder aller Art ohne Begrenzung. Auch die VHV hat bei ihrem Update der Hausrat den Versicherungsschutz für Räder erweitert. Ein Mindestschutz gegen Elementarschäden ist in der neuen Wohngebäudeversicherung der Huk-Coburg immer enthalten. Die Alte Oldenburger erweitert ihr Angebot. Die Baloise schließt eine Sicherheitslücke für Photovoltaikanlagen. Mehr Schutz für PV-Anlagen sowie nachhaltige Mehrkosten im Schadenfall leistet die Helvetia. Die Bayerische ersetzt im Schadenfall hohe Mehrkosten für Nachhaltigkeit.

WERBUNG

In der neuen Wohngebäudeversicherung der Helvetia Schweizerische Versicherungs-Gesellschaft AG, Direktion für Deutschland, sind auch Photovoltaikanlagen geschützt, wenn sie auf Garagen oder an Fassaden angebracht sind. Bislang versicherte die Helvetia in der Sparte nur auf dem Dach befindliche PV-Anlagen. Bereits in der Basisvariante „Smart“ ist der Schutz für Stecker-Solaranlagen (Balkonkraftwerke) integriert.

Durch die Police wird die nachhaltige Wiederherstellung nach einem Schaden durch die zusätzliche Installation von PV- und Solarthermieanlagen sowie Dachbegrünungen für bis zu 5.000 Euro Mehrkosten unterstützt. Auch bei der Gebäude-Wiederherstellung wird die nachhaltige Verwendung umweltfreundlicher Baustoffe in „Premium“ mit bis zu 10.000 Euro zusätzlich gefördert.

Helvetia versichert Wärmepumpen auch in Mehrfamilienhäusern

„Premium“ ersetzt zudem die Mehrkosten für eine Energieberatung, übernimmt den Mehraufwand für die Ladung von E-Fahrzeugen bei einem Ausfall der Photovoltaikanlage, Wallbox oder Windkraftanlage und reguliert bei ressourcenschonenden Reparaturen über den Neuwert hinaus. Selbst die Unterbringung in nachhaltig zertifizierten Hotels wird mit einem höheren Tagessatz erstattet.

Der optionale Baustein „Erneuerbare Energien“ beinhaltet auch die Absicherung gegen den Diebstahl von Wärmepumpen und Wallboxen. Dieser Baustein ist auch für Mehrfamilienhäuser verfügbar.

Neu ist der Ersatz von Nässeschäden durch undichte Dichtungs- und Anschlussfugen im Premiumschutz bis 25.000 Euro.

Ammerländer leistet in der Hausratversicherung bei Starkregen

Die Ammerländer Versicherung VVaG verschlankt ihre Hausratversicherung von bisher sechs auf vier Tarife („Classic“, „Comfort“, „Exclusiv“ und „Excellent“). „Excellent“ beinhaltet einen „Starkregenschutz“.

Außerdem ist in „Excellent“ der Fahrraddiebstahl bis zur vereinbarten Versicherungssumme mitversichert, ohne dass er separat beantragt werden muss. Durch den Wegfall der Begrenzung ist es bei einem Diebstahl nun möglich, auch höherwertige Fahrräder, E-Biks oder Lastenräder adäquat zu ersetzen.

„Classic“ und „Comfort“ sind am günstigsten, „Exclusiv“ bietet umfassenderen Schutz und „Excellent“ das Rund-um-Paket.

Huk-Coburg schließt Schutz gegen Naturgefahren immer ein

Die Huk-Coburg-Allgemeine Versicherung AG bietet die Wohngebäudeversicherung nur noch mit einer Elementarschaden-Deckung. Die Gesellschaft ersetzt versicherte Schäden zum Neuwert ohne Begrenzung der Versicherungssumme.

Der Elementarschutz „Classic“ sichert gegen Schäden durch Überschwemmung und Rückstau (jeweils auch durch Witterungsniederschläge wie Starkregen), Erdsenkung, Erdfall, Erdrutsch, Schneedruck, Lawinen, Vulkanausbruch und Erdbeben ab. Im Schadenfall gilt eine Selbstbeteiligung von 500 Euro beziehungsweise von 100.000 Euro bei Schäden durch Erdbeben.

Wer gegen die Empfehlung des Versicherers auf den Elementarschutz verzichtet, erhält automatisch den Elementarschutz „Basis“. Dieser Tarif bietet bei Naturkatastrophen Schutz gegen die schlimmsten Folgen und beinhaltet einen Selbstbehalt von 100.000 Euro.

Baloise sichert PV-Anlagen von der Montage bis zur Inbetriebnahme

Bei der Photovoltaik-Versicherung der Baloise Sachversicherung AG Deutschland kann das Montagerisiko eingeschlossen werden. Somit gilt nach Angaben des Versicherers ein lückenloser Versicherungsschutz ab Montage bis zur endgültigen Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage (PV).

Bislang galt die Montageversicherung nur für die Dauer von drei Monaten mitversichert. Häufig ist eine PV-Anlage innerhalb dieses Zeitraumes zwar aufnahmebereit, jedoch noch nicht vom Netzbetreiber aufgeschaltet. Um diese Sicherheitslücke zu schließen, verlängert die Gesellschaft den Versicherungsschutz ohne Aufpreis bis zur betriebsfertigen Übergabe.

Die Änderung gilt seit dem 22.11.2023 für das Neugeschäft und im Rahmen der Leistungsupdate-Garantie für bestehende Verträge. Außerdem gilt die Erweiterung des Deckungsumfangs für den Kurztarif und für Photovoltaik-Dach- und Fassadenanlagen. Die Versicherungsdauer der Montage inklusive Probebetrieb endet mit der betriebsfertigen Übergabe.

VHV meldet über 30 Leistungsverbesserungen in Hausrat

Nach dem „Update“ sind in der Hausratversicherung der VHV Allgemeine Versicherung AG Stecker-Solaranlagen (Balkonkraftwerke) bei Schäden durch Diebstahl bis fünf Prozent der Versicherungssumme abgesichert. Auch Feuerschäden durch Stromschwankungen oder Kurzschluss sind nun inkludiert.

Der Fahrradbaustein versichert für zehn Euro im Jahr unabhängig vom Versicherungsort alle Fahrräder eines Haushalts mit jeweils 15.000 Euro je Fahrrad inklusive Zubehör und Anhängern ab. In den Produkten „KLASSIK-GARANT“ und „EXKLUSIV“ gibt es über 30 Neuerungen.

Optionale Bausteine schützen den Hausrat gegen Elementargefahren wie Überschwemmung: „ELEMENTAR I“ dient der Absicherung gegen Überschwemmung und Rückstau durch Witterungsniederschläge (Starkregen), Schneedruck, Dachlawinen, Lawinen, Erdsenkung, Erdrutsch, Erdbeben, Vulkanausbruch, erweiterten Rückstau auch ohne Überschwemmung des Versicherungsgrundstücks.

„ELEMENTAR II“ schließt darüber hinaus Überschwemmung und Rückstau infolge Ausuferung oberirdischer Gewässer, auch ohne Überschwemmung des Versicherungsgrundstücks, ein.

Die Bayerische ergänzt die Wohngebäude-Versicherung

Auch die BA die Bayerische Allgemeine Versicherung AG hat den Elementarschutz in ihrer Wohngebäudeversicherung integriert. Die Selbstbeteiligung für den elementaren Schutz beträgt 10 Prozent des Schadens, je nach Tarif mindestens 500 oder 2.000 Euro, maximal 5.000 Euro. Beim Quadratmeter-Modell wird auf Unterversicherung bis zur Schadenhöhe von 5.000 Euro (Prestige) verzichtet.

Besonderheiten sind der Verzicht auf Einrede grober Fahrlässigkeit bei Verletzung von Sicherheitsvorschriften und Obliegenheiten von 50.000 Euro, sowie Deckungen für Ableitungsrohre, Eindringen von Regen-/Schmelzwasser, Datenrettungskosten, Kosten durch Mietnomaden/Messis und Gebäudebeschädigung durch Notfalleinsatz. Der Tarif beinhaltet eine Innovationsgarantie und die Konditions-Differenzdeckung. In allen Tarifklassen wird im Schadenfall zum Neuwert reguliert.

Neu sind drei Bausteine Unbenannte-Gefahren-Deckung für Haustechnik, Gebäude und Grundstück inklusive Marktgarantie sowie für Anlagen der erneuerbaren Energien. Der Baustein „Nachhaltigkeit“ ersetzt Mehrleistung für nachhaltigen oder energieeffizienteren Schadensersatz (maximal 50.000 Euro) und Beratungskosten für nachhaltige Technologie (500 Euro). Zudem wird eine CO2-Kompensation nach Feuerschaden und ein Energieberatungs-Zuschuss geleistet.

Alte Oldenburger erweitert Portfolio

Die Alte Oldenburger Krankenversicherung AG hat neben ihren privaten Krankenversicherungen unter der neuen Marke „AO NOW“ auch Kompositprodukte der Neodigital Versicherung AG im Angebot. Die Privathaftpflicht-Versicherung und die Hausratversicherung werden jeweils in den Tariflinien „Balance“ und „Premium“ über die neue Website sowie über Makler, Maklerpools und Vergleichsplattformen von der AO vertrieben.

WERBUNG