WERBUNG
Nachricht

Persönlich empfohlen – Tipps für Referenzen für die Homepage

19.1.2023 – Von Kunden ausgestellte Empfehlungen helfen bei der Ansprache von Interessenten. Denn sie können sehr viel über die Arbeit eines Vermittlers erzählen. Die Wertungen sollten strategisch ausgewählt, konkret gehalten und persönlich ausgerichtet sein.

WERBUNG

Kunden, die gut über die Dienstleistung sprechen, sind wichtig für Versicherungsmakler und -büros. Der Vertriebsexperte Dirk Kreuter nennt das Beweislastumkehr. Denn nicht der Vermittler, sondern seine Kunden sprechen etwa über die Beratungsqualität. Das muss vor allem auf die Homepage.

Vom Wert einer persönlichen Empfehlung

Mal angenommen, Sie haben Rückenschmerzen und entschließen sich künftig, in einem Fitnessstudio zu trainieren. Gehen Sie ins nächstbeste Studio? Oder gehen Sie in das Studio, das Ihr Nachbar Ihnen empfiehlt?

Und mal angenommen, der sagt Ihnen, dass bei ihm das regelmäßige Training kaum geholfen hat. Aber seit er zum Yoga-Kurs geht, ist er beschwerdefrei. Kommen Sie dann nicht ins Grübeln, ob trotz möglicher Vorurteile Yoga nicht doch etwas für Sie wäre?

Überzeugend sind zufriedene Kunden

Empfehlungen dieser Art sind etwas sehr Wichtiges auf Ihrer Homepage. Denn sie können sehr viel über Ihre Arbeitsqualität erzählen. Wirklich überzeugend aber sind zufriedene, gar begeisterte Kunden. Diese Stimmen gehören auf Ihre Homepage – gut sichtbar.

Es lohnt sich also, Kunden um eine Stellungnahme zu bitten und etwas Zeit in deren Aufbereitung zu investieren. Im Nachfolgenden finden sich drei Tipps dazu, wie diese Empfehlungen inhaltlich gestaltet werden können.

Erstens: überschaubare Anzahl

Bleiben Sie zwischen fünf bis sieben Referenzen. So erreichen Sie eine Vielfalt, ohne die Interessenten zu langweilen.

Wählen Sie die Stellungnahmen strategisch aus: Wenn Sie den größten Umsatz mit einer Branche erzielen, wählen Sie zwei, drei Kundenstimmen aus diesem Bereich aus. Wollen Sie in eine neue Branche rein, stellen Sie die hierzu passende Referenz nach vorne. Sie haben einen Bauchladen mit sehr unterschiedlichen Kunden? Stellen Sie Ihre Vielfalt dar.

Zweitens: Konkretes erwähnen

Zufriedene Kunden beschreiben Sie als Sie gut, schnell oder zuverlässig. Das ist grundsätzlich natürlich positiv, aber auch wenig aussagekräftig. Und vor allem auf Dauer langweilig für die Leser Ihrer Homepage.

Wenn Sie mit Ihren Kunden sprechen, fragen Sie, was diese gut fanden, lassen Sie sich etwas Konkretes erzählen. Fragen Sie, ob Sie das als Referenz nutzen dürfen.

Formulieren Sie selbst einen Text in zwei, drei Sätzen. Denn so können Sie steuern, dass die Referenzen unterschiedliche Aspekte Ihrer Leistungen hervorheben. Ja, das ist aufwendig. Aber es lohnt sich.

Drittens: persönlich und glaubwürdig

Im Idealfall bekommen Sie mit der Stellungnahme auch ein Bild von dem Kunden, seinen Namen und Angaben zu seiner Tätigkeit. Dies unterstreicht den Wert und die Glaubwürdigkeit einer Referenz.

Schwieriger ist dies bei Privatkunden, die lieber anonym bleiben möchten. Aber sicherlich werden Sie einen finden, der Sie und Ihre Mitarbeiter so gut fand, dass er Sie gerne unterstützt.