WERBUNG
Titel

Diese Versicherungen laufen bei unabhängigen Vermittlern am besten

8.6.2022 – Der Absatz von Privathaftpflicht-Policen läuft bei Maklern und Mehrfachvertretern derzeit am besten. Dahinter folgen Kraftfahrtpolicen und das Investmentfondsgeschäft. Die Riester-Vorsorge ist nach einer Verschlechterung um 18 Positionen das Schlusslicht in der Absatzliste. Besonders stark nach oben ging es für die betriebliche Krankenversicherung (bKV) und die Tierhalterhaftpflicht-Versicherung, die jeweils zehn Plätze gutmachten. Dies zeigen die Asscompact Trends II/2022.

WERBUNG

Welche Produktgattungen in der Absatzhitparade der Makler für das erste Quartal 2022 vorne und welche hinten liegen, zeigen die Asscompact Trends II/2022 der BBG Betriebsberatungs GmbH.

342 unabhängige Vermittler gaben Auskunft

Die im Quartalsrhythmus durchgeführte Studienreihe beruht auf einer Onlinebefragung zu Vertriebsthemen von jeweils mehreren hundert unabhängigen Vermittlern. Die Nettostichprobengröße der aktuellen Auflage wird mit 342 Versicherungsmaklern und Mehrfachvertretern angegeben.

Durchgeführt wurde die Befragung im April 2022. Unter anderem sollten die Teilnehmer den Absatz in der zurückliegenden Dreimonatsperiode in 40 Produktlinien bewerten sowie die jeweils favorisierten Anbieter benennen.

Investmentfonds fallen auf Rang drei zurück

Den Spitzenplatz belegt wie vor zwei Quartalen (VersicherungsJournal 10.12.2021) die Privathaftpflicht-Versicherung, die im Vorquartal auf Position drei abgerutscht war (11.3.2022). Fast zwei Drittel der Interviewten vermeldeten zuletzt einen „(sehr) guten“ Geschäftsverlauf in diesem Segment.

Unverändert an zweiter Stelle liegt die Kraftfahrtversicherung, während es für das Investmentfondsgeschäft von eins auf drei nach unten ging. In beiden Bereichen lief der Absatz zuletzt für jeweils um die 63 Prozent der Befragten „(sehr) gut“. Die Hausratversicherung verteidigte ihren vierten Rang vor der weiterhin auf Position fünf liegenden Wohngebäudeversicherung (jeweils rund 60 Prozent).

Dahinter folgen die Geschäftsfelder Beteiligungen (von zwölf auf sechs), Bankkredite (von sechs auf sieben), Risikoleben (von neun auf acht), Berufsunfähigkeit (von sieben auf neun) und Privatkunden-Rechtsschutz (unverändert an zehnter Stelle).

Produkthitparade - Verkaufsschlager (Bild: Wichert)

Riester stürzt ab

Am anderen Ende der Rangliste findet sich die Riester-Vorsorge wieder. Im Schlussquartal hatte das Segment sich noch von Rang 33 auf Platz 22 nach oben geschoben. Hintergrund war ein regelrechter „Boom“ bei der geförderten privaten Altersvorsorge im Jahresschlussgeschäft (27.1.2022, 28.1.2022).

Nur etwa jeder neunte Befragte bewertete den Absatz als „(sehr) gut“. Dem stand ein Anteil von fast zwei Dritteln an „(sehr) schlechten“ Beurteilungen gegenüber. An vorletzter Stelle liegt die Erwerbsunfähigkeits- (EU-) Versicherung, die nur bei etwa jedem siebten Interviewten „(sehr) gut“ lief, dafür aber bei fast jedem Zweiten „(sehr) schlecht“.

Nur unwesentlich besser schnitten die private Pflegezusatz-, die Gruppenunfall- und die Vertrauensschaden-Versicherung ab. Hier berichtete jeweils knapp jeder sechste Umfrageteilnehmer von „(sehr) guten“ Geschäften. Dem standen zwischen 45 Prozent (private Pflege und Gruppenunfall) und 55 Prozent an „(sehr) schlechten“ Beurteilungen gegenüber.

Produkthitparade - Ladenhüter (Bild: Wichert)

Zahlreiche Auf- und Absteiger

Im Vergleich mit der vorigen Studienauflage veränderten sich die Ränge es ungewöhnlich deutlich. Gleich 18 Gattungen schnitten um mindestens fünf Positionen besser oder schlechter ab.

Um jeweils zehn Plätze aufwärts ging es für die Tierhalterhaftpflicht- (von 21 auf elf) sowie die betriebliche Krankenversicherung (bKV; von 31 auf 21). Um acht Positionen nach oben kletterte die Krankenvollversicherung.

Zu den größten Absteigern gehören neben der Riester- (minus 18 Ränge) auch die Rürup-Vorsorge (von 23 auf 34) und die Cyberversicherung (von 13 auf 24), die sich jeweils um jeweils elf Positionen verschlechterten.

Der 172-seitige Berichtsband der Asscompact Trends II/2022 kostet 1.547 Euro inklusive Mehrwertsteuer (Preisnachlass bei Jahresabonnement). Er kann bei Sophia Tannreuther per E-Mail oder per Telefon unter 0921 7575823 bestellt werden.

WERBUNG