WERBUNG
Nachricht

Ecclesia führt Industriemakler zusammen

19.11.2020 – Das Geschäft mit Industriekunden strukturiert die Ecclesia-Gruppe um: Fünf Firmen mit der Ausrichtung auf diese Klientel werden in die Deas Deutsche Assekuranzmakler integriert. Das Unternehmen verspricht sich davon vor allem eine stärkere Position gegenüber den Produktgebern. Standorte und Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben.

WERBUNG

Zum 1. Dezember dieses Jahres wird die Ecclesia-Gruppe ihr Industriegeschäft neu aufstellen. Die Industrie-Versicherungsmakler des Unternehmens werden dann unter dem Dach der Deas Deutsche Assekuranzmakler GmbH in Detmold zusammengefasst. Das teilte Ecclesia am Mittwoch mit.

Wechsel zum Jahresausklang

2004 schloss sich die DaimlerChrysler Services Assekuranz-Makler GmbH über einen Management-Buy-out der Ecclesia an und firmierte zu Deas um (VersicherungsJournal 26.1.2011). Folgende Unternehmen der Gruppe gehen zum Jahresausklang in der Firma auf:

Einkaufsstellung stärken

Dirk Meyer-Hetling (Bild: Ecclesia)
Dirk Meyer-Hetling (Bild: Ecclesia)

Das Ziel der Verschmelzung sei eine Verbesserung der standortübergreifenden Zusammenarbeit und soll künftig „die Position im Wettbewerb um Fachkräfte erheblich“ stärken. So lässt sich Dirk Meyer-Hetling, der als CEO die operative Gesamtverantwortung für den Industriemakler der Ecclesia trägt, zu dem Vorhaben zitieren.

Gleichzeitig verspricht sich der Makler nach eigener Aussage von seiner strategischen Entscheidung mehr „Durchsetzungskraft gegenüber den Versicherern“.

„Mit einer einzigen Marke kann unsere Leistungsfähigkeit im Industriegeschäft noch deutlicher wahrgenommen werden. Im Gegenzug festigt der Zuwachs an Geschäftsvolumen unsere Marktstellung weiter. Das wirkt sich über eine starke Einkaufsstellung positiv für unsere Kunden aus“, so Andreas Wendt, COO der Deas.

Zeichen stehen klar auf Expansion

Die Zusammenführung habe keine Auswirkungen auf die Anzahl der Standorte oder die Beschäftigten, betont das Unternehmen. Mitarbeiter in Köln und Koblenz blieben vor Ort und als Ansprechpartner für die Kunden erhalten.

In diesem Jahr kaufte Ecclesia bereits zwei Spezialmakler für Kreditversicherungen: die CFG Finance Gruppe (14.2.2020) und die KM Credit Consulting GmbH (13.8.2020). Zusätzlich kündigte das Unternehmen den Aufbau eines eigenen Rückversicherungs-Maklers an (14.1.2020).

Einen Coup landete die Maklergruppe im September, als sie die Übernahme von 75,1 Prozent der Anteile an der Schunck Group GmbH & Co. KG bekannt gab (17.9.2020).

WERBUNG