WERBUNG
Kurzmeldung

Start-up-Fonds der PKV soll digitale Angebote fördern

11.9.2019 – Der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) fördert ab sofort Start-up-Unternehmen, die digitale Angebote für die Gesundheitsversorgung entwickeln. Dafür hat der Verband den Venture-Capital-Fonds „Heal-Capital“ mit einer Laufzeit von zehn Jahren aufgelegt. Die beteiligten PKV-Gesellschaften werden „ein Zielvolumen von 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen“, teilte der Verband mit.

Der Fonds habe seine Arbeit aufgenommen. „Es werden also bereits potenzielle Anlagemöglichkeiten gesichtet und Investitionen geprüft“, erklärte der PKV-Verband auf Nachfrage. Alle größeren PKV-Unternehmen hätten sich an dem Fonds beteiligt: Namentlich sind das nach Angaben des Verbands der Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G., die DKV Deutsche Krankenversicherung AG, die Allianz Private Krankenversicherungs-AG, die Axa Krankenversicherung AG und die Signal Iduna Krankenversicherung a.G.

Partner des PKV-Verbands beim Management des Kapitals sind die spezialisierten Investoren Heartbeat Labs GmbH und Flying Health Incubator GmbH. Beide Unternehmen werden eine einstellige Millionensumme in den Fonds investieren. „Die durch den Fonds geförderten Innovationen werden nicht nur den privat Versicherten zugute kommen, sondern – ihre Erstattung durch die GKV unterstellt – allen Patienten in Deutschland“, so der PKV-Verband.

WERBUNG