WERBUNG
In eigener Sache

Das VersicherungsJournal startet auf Facebook

17.3.2015 – Mit Neuigkeiten zu Vertriebsthemen und Veranstaltungstipps präsentiert sich ab sofort das VersicherungsJournal auf Facebook. Hier können die Leser die Beiträge teilen, kommentieren und darüber diskutieren. Mit der Fanseite ergänzt der Verlag sein bestehendes Angebot. Die Leser konnten sich bisher bereits über Twitter und Xing informieren sowie über ganz unterschiedliche Kanäle die Nachrichten von VersicherungsJournal.de abonnieren.

WERBUNG

Mit einer neuen Fanseite präsentiert sich ab sofort das VersicherungsJournal auf Facebook. Dort finden die Leser vor allem aktuelle Nachrichten aus dem Vertrieb, Neuigkeiten zu Aus- und Fortbildungen sowie Veranstaltungstipps. Wer die Seite mit einem „Like“ versieht und seiner Interessenliste hinzufügt (dies ist nach Klicken des „Gefällt mir“-Buttons möglich), erhält die Meldungen direkt auf seine Facebook-Startseite.

Facebook bietet dem VersicherungsJournal und seinen Lesern neue Möglichkeiten zur Interaktion: Während auf der VersicherungsJournal-Homepage klare Regeln für Leserbriefe gelten (VersicherungsJournal 12.2.2015), können die Facebook-Fans auf der neuen Seite nach Herzenslust kommentieren und auch diskutieren. Lediglich auf einen höflichen Umgang und die Einhaltung der Facebook-Netiquette achtet die Redaktion.

Angebote für verschiedene Bedürfnisse

Facebook ist nicht der einzige Social-Media-Kanal, auf dem die VersicherungsJournal-Leser sich informieren können. Vielmehr ergänzt Facebook das bestehende Angebot, das es den Lesern ermöglicht, sich ganz nach ihren Bedürfnissen zu informieren.

Über den Twitter-Account verbreitet die Redaktion alle Nachrichten, die auf VersicherungsJournal.de erscheinen. Twitter-Nutzer können die Meldungen favorisieren oder durch einen Retweet andere Nutzer darauf aufmerksam machen.

Neues zum Verlag gibt es auf der Xing-Seite des VersicherungsJournals. Aktuelle Meldungen aus dem Unternehmen können hier kommentiert und geteilt werden.

Drei RSS-Feeds für den schnellen Überblick

Für den schnellen täglichen Überblick über die neuen Inhalte des VersicherungsJournals können die Leser auch die kostenlosen RSS-Feeds nutzen. Dazu muss kein Newsletter abonniert oder die Internetseite besucht werden, sondern einfach nur der RSS-Reader beauftragt werden. Im Vergleich zum Newsletter muss dabei keine E-Mail-Adresse angegeben werden, außerdem erhalten die Leser viele Informationen schneller.

Aus dem RSS-Angebot des VersicherungsJournals kann gezielt ausgewählt werden, was interessiert. Über den Nachrichtenkanal gibt es das Thema des Tages, die weiteren Meldungen, Kommentare und Artikel in eigener Sache. Der Medienspiegel-Feed enthält die Links zu ausgewählten Fachartikeln anderer Medien.

Außerdem kann über den RSS-Reader der Anzeigenmarkt abonniert werden. Dort werden alle neuen Angebote und Gesuche für Arbeitsplätze, Kooperationen und Verschiedenes gepostet, sobald sie im VersicherungsJournal-Anzeigenmarkt erscheinen. Weitere Informationen über das RSS-Angebot des VersicherungsJournals gibt es unter diesem Link.

Newsletter und Suchagent runden das Angebot ab

Wer seine Nachrichten lieber einmal am Tag erhalten möchte, kann den Newsletter abonnieren. Er erscheint an jedem Arbeitstag morgens und liefert zur schnellen Orientierung eine Übersicht über die Themen des Tages.

Wer sich nur für ausgewählte Themen interessiert, kann den Nachrichten-Suchagenten nutzen. Er informiert gezielt über spezielle, gewünschte Inhalte des VersicherungsJournals – beispielsweise Artikel über bestimmte Unternehmen oder Fachgebiete.

Durchsucht werden täglich alle Artikel aus den Bereichen Nachrichten, Kommentare, Praxiswissen und In eigener Sache. Sobald dort einer der Suchbegriffe gefunden wird, wird eine E-Mail mit den Links auf den oder die Treffer versendet.

WERBUNG