WERBUNG
Leserbrief

Wie der Medizinische Dienst organisiert ist

20.7.2022 – Diese Klagen wurden doch durchaus vom Gesetzgeber gehört und wahrgenommen, der dann 2020 auch gehandelt hat. Das Bundesministerium für Gesundheit sagt, wie es den Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) im MDK-Reformgesetz durch den neutralen Medizinischen Dienst ersetzt: „Medizinischer Dienst soll unabhängiger, transparenter und effektiver arbeiten. Der Bundestag hat beschlossen, dass der Medizinische Dienst (MD) organisatorisch von den Krankenkassen gelöst wird.

WERBUNG

Die Patientinnen und Patienten müssen sich darauf verlassen können, dass der Medizinische Dienst neutral prüft und handelt. Um effektiv, glaubwürdig und handlungsfähig zu bleiben, wird der Medizinische Dienst daher unabhängig von den Krankenkassen organisiert. ...

Bislang sind die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) Arbeitsgemeinschaften der Krankenkassen. Künftig sollen sie als eigenständige Körperschaften des öffentlichen Rechts einheitlich unter der Bezeichnung „Medizinischer Dienst" (MD) geführt werden. ...

In den Verwaltungsräten der MD werden künftig auch Vertreterinnen und Vertreter der Patientinnen und Patienten, der Pflegebedürftigen, der Verbraucherinnen und Verbraucher, der Ärzteschaft und der Pflegeberufe vertreten sein. ...

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat künftig seine öffentlichen Sitzungen live im Internet zu übertragen sowie in einer Mediathek für einen späteren Abruf zur Verfügung zu stellen. Damit soll die Transparenz seiner Entscheidungen weiter verbessert werden.“

Peter Schramm

info@pkv-gutachter.de

zum Leserbrief: „Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis”.

WERBUNG