WERBUNG
In eigener Sache

Fünf Jahre VersicherungsJournal

7.10.2005 – Das VersicherungsJournal feiert am Sonntag den fünften Jahrestag seines ersten Erscheinens. Inzwischen verfolgen rund 20.000 Newsletter-Abonnenten sowie monatlich rund 80.000 Leser den arbeitstäglichen Überblick über das Branchengeschehen. Erstmals wird das VersicherungsJournal auch auf der Messe DKM präsent sein.

„Dieses Online-Angebot schließt die Lücke zwischen den Tageszeitungen, die Versicherungsthemen mehr oder weniger nur am Rande aufgreifen und den Fachzeitschriften, denen es wegen der größeren Erscheinungsrhythmen häufig an Aktualität fehlt“, so begründete Claus-Peter Meyer, Gründer und Herausgeber des VersicherungsJournals, das neue Angebot.

Fünf Jahre und über 10.000 Artikel später hat die Entwicklung des VersicherungsJournals nichts von seiner Dynamik verloren. Deutliches Zeichen ist unter anderem die immer noch kräftig steigende Zahl der Leser – über 80.000 im Monat – und der Newsletter-Abonnenten, die in diesen Tagen 20.000 überschreitet.

Kostenlos allein reicht nicht

Zu diesem Erfolg haben verschiedene Faktoren beigetragen. Zunächst ist der kostenlose Bezug der arbeitstäglichen sechs bis zehn Meldungen rund um Versicherungen, Markt und Politik, Unternehmen und Personen, Vertrieb und Marketing sowie die praktische Lebenshilfe für Büro und Organisation zu nennen.

Aber kostenlos allein ist kein Argument. Claus-Peter Meyer: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass gerade angesichts der Flut von Newsletter-Angeboten Qualität gesucht wird. Auch kostenlose News werden nur wahrgenommen, wenn Sie dem Leser etwas Neues und etwas für seine Arbeit wirklich Wissenswertes und Nützliches bieten“.

Zehn Fachjournalisten schreiben für Sie

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, dass das VersicherungsJournal als Initiative freier Fach-Journalistinnen und Fach-Journalisten entstanden ist – derzeit sind es bereits zehn. Dabei wurde das Netz der Korrespondenten ausgebaut, damit die Leser vermehrt von Berichten aus erster Hand von Veranstaltungen und Presseterminen profitieren können.

Seit September ist die erfahrene Versicherungs-Fachjournalistin Susanne Görsdorf-Kegel neue Chefin vom Dienst. Die Autoren stehen für Unabhängigkeit und hohe Qualität – für Internet-Medien ist das noch immer keine Selbstverständlichkeit.

Ein dritter Faktor ist die klare Fokussierung auf die Interessen der Mitarbeiter und Vermittler der Versicherungsbranche und aller, die mit dem Versicherungswesen zu tun haben.

Finanzierung über Werbung

Die Finanzierung wird über Werbung, Content-Verkauf an Versicherungsunternehmen, Versicherungsvermittler und andere Interessenten sowie seit Anfang des Jahres auch über den kostenpflichtigen Zugang zum Archiv. Alle bisher erschienenen Artikel sind über ein Jahresabonnement oder als Einzelbezug über die Genios Wirtschaftsdatenbanken zugänglich.

Die Ausgaben bis 2004 sind außerdem als CD-ROM erhältlich.

Messeauftritt bei der DKM

Auf der Messe DKM am 26. und 27. Oktober wird das VersicherungsJournal erstmals mit einem eigenen Stand „zum Anfassen“ präsent sein.

Das Gespräch mit den Lesern soll helfen, die Zielgruppenfokussierung und die Qualität des Angebots noch weiter zu verstärken.

WERBUNG