WERBUNG
Nachricht

Dela will deutsches Portfolio von Wettbewerber übernehmen

14.6.2022 – Dela und Monuta haben angekündigt, dass der deutsche Monuta-Bestand von der Dela übernommen werden soll. Dies gilt auch für den Kundenservice. Die Transaktion soll vorbehaltlich aller erforderlichen behördlichen Genehmigungen 2023 abgeschlossen sein.

WERBUNG

Die Dela Lebensversicherungen Zweigniederlassung Deutschland beabsichtigt, das Versicherten-Portfolio und den Kundenservice der Monuta Versicherungen, Zweigniederlassung Deutschland der Monuta Verzekeringen N.V. zu übernehmen.

Der Kundenstamm der Dela in Deutschland wird dadurch auf etwa 300.000 anwachsen. Dies teilten die beiden Gesellschaften am Montag mit. Angaben zum Kaufpreis wurden nicht gemacht.

„Keine Auswirkungen für Versicherungsnehmer und Vertriebspartner“

In der gemeinsamen Meldung wird hervorgehoben, dass der geplante Portfilioverkauf keine Auswirkungen auf den Service für die bestehenden Versicherungsnehmer und Vertriebspartner der Monuta in Deutschland habe. Die Vertragsbedingungen blieben unverändert und Monuta noch bis Ende 2022 Ansprechpartner, wird versichert.

Alle Versicherungsnehmer und Vertriebspartner würden nach Genehmigung der zuständigen Aufsichtsbehörden in den Niederlanden und in Deutschland informiert. Die vollständige Übernahme soll den Angaben zufolge vorbehaltlich aller Genehmigungen im Jahr 2023 abgeschlossen werden.

Stimmen zum Hintergrund

Nach Aussage von Vorstand Martin de Jong zielt die Strategie der Monuta als Bestattungsunternehmen „darauf ab, die Bestattungsvorsorge und die Bestattungsversicherung miteinander zu verknüpfen, um Menschen vor, während und nach einer Bestattung bestmöglich zu unterstützen“.

In Deutschland sehe man zu wenige Möglichkeiten, kurzfristig auch Bestattungs-Dienstleistungen für die Versicherten zu übernehmen. Daher sei das Unternehmen zu dem Entschluss gekommen, das hiesige Versichertenportfolio an ein etabliertes Unternehmen zu übergeben, bei dem man die Interessen der Versicherungsnehmer gewahrt wisse. Nach einer gründlichen Marktstudie sei mit der Dela der richtige Partner gefunden worden.

Walter Capellmann (Bild: Dela)
Walter Capellmann (Bild: Dela)

Walter Capellmann, Hauptbevollmächtigter der Dela Lebensversicherungen in Deutschland, lässt sich in der gemeinsamen Meldung wie folgt zitieren: „Als Spezialist für die Absicherung des Todesfallrisikos ist Dela ausgezeichnet aufgestellt.

Mit der Übernahme der Monuta werden wir unsere Marktposition weiter ausbauen und aus der Zusammenführung der besonderen Expertise beider Unternehmen unsere Produkt- und Serviceleistungen unter der Marke Dela im Sinne aller Kunden und Vertriebspartner beider Gesellschaften weiterentwickeln“.

Höchstnoten von Morgen & Morgen

Die Monuta unterhält seit 2007 eine deutsche Niederlassung, die Dela ist vor etwa viereinhalb Jahren auf dem deutschen Markt gestartet (6.2.2018). Beide Niederlassungen haben ihren Sitz in Düsseldorf.

Die Dela gehört laut dem letzten „M&M Rating Sterbegeld“ der Morgen & Morgen GmbH (M&M) zu den 19 Anbietern mit einem Fünf-Sterne-Tarif (4.12.2020). Auch im „M&M Rating Risikoleben“ gehört die Gesellschaft zu den 41 Akteuren mit mindestens einem Fünf-Sterne-Tarif (1.12.2021)

Gutes Standing im unabhängigen Vermittlermarkt

In vergleichsweise kurzer Zeit hat sich die Dela insbesondere im unabhängigen Vermittlermarkt einen Namen im Geschäftsfeld Todesfallvorsorge gemacht. So landete das Unternehmen in den letzten vier Auflagen der Studienreihe Asscompact Trends der BBG Betriebsberatungs GmbH in Risikoleben viermal an zweiter Stelle (24.11.2021) und bei den Sterbegeldpolicen dreimal auf dem Bronzerang.

In der letzten Qualitätsumfrage der Vema Versicherungsmakler Genossenschaft e.G. zu den Produktgebern im Geschäftsfeld Todesfallabsicherung landete die Dela auf den vordersten Plätzen. Im Geschäft mit Sterbegeldpolicen erreichte der Anbieter den Bronzerang in der Neugeschäfts- und den Silberrang in der Qualitätswertung (11.4.2022).

In der Rangliste der bevorzugten Risikoleben-Anbieter im Neugeschäft schaffte die Dela sogar den Sprung von Rang vier an die Spitze. Auch hinsichtlich Produktqualität, Antrags- und Schadenbearbeitung sowie Erreichbarkeit schnitt das Unternehmen besser ab als alle anderen Wettbewerber (30.3.2022).

WERBUNG