Nachricht

DEVK-Lebensversicherer stoppen Aufwärtstrend

29.11.2019 – Die Versicherungsgruppe hat ihre Überschussdeklaration für 2020 veröffentlicht. Sie bietet ihren Lebensversicherten eine laufende Verzinsung von unverändert 2,5 Prozent (DEVK Allgemeine) beziehungsweise 2,7 Prozent (DEVK Verein).

WERBUNG

Gegen Ende eines jeden Jahres geben die Lebensversicherer bekannt, welche Verzinsung des Deckungskapitals sie ihren Lebensversicherungs-Kunden im kommenden Jahr gutschreiben. Am Donnerstag hat sich auch der DEVK-Konzern mit seiner Deklaration an die Öffentlichkeit gewandt.

Laufende Verzinsung bleibt konstant

Kunden der DEVK Allgemeinen Lebensversicherungs-AG erhalten im kommenden Jahr eine laufende Verzinsung von unverändert 2,5 Prozent. Diese Gesellschaft steht nach Unternehmensangaben allen Privatkunden offen.

Beim DEVK Deutsche Eisenbahn Versicherung Lebensversicherungs-Verein a.G. bliebt es bei 2,7 Prozent. Vereinsmitglieder sind eigener Darstellung zufolge insbesondere im Verkehrsmarkt arbeitende Personen. Im Vorjahr hatten die Kölner zu den wenigen Marktteilnehmern mit einer Erhöhung gehört (VersicherungsJournal 7.12.2018).

Zusammen mit einer nicht näher bezifferten Schlussüberschuss-Beteiligung sowie einer Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven könne sich die Gesamtverzinsung im kommenden Jahr je nach Vertrag auf über drei Prozent erhöhen.

Für das Geschäftsjahr 2015 hatte die laufende Verzinsung bei beiden DEVK-Lebensversicherern letztmals über der Drei-Prozent-Marke gelegen. Zwei Jahre zuvor stand sogar noch eine Vier vor dem Komma.

DEVK Leben laufende Verzinsung (Bild: Wichert)

DEVK Allgemeine: Vor allem Renten- und Kapitallebens-Policen

Die DEVK Allgemeine hat laut dem Map-Report Nummer 911 – „Bilanzanalyse deutscher Lebensversicherer 2018“ (4.11.2019) über 473 Millionen Euro Bruttoprämien verdient. Das entspricht einem Marktanteil von 0,54 Prozent und bedeutet Rang 38 im deutschen Markt.

Mit einem Vertragsbestand von rund 765.000 Millionen Hauptversicherungen (Marktanteil: 0,93 Prozent) belegt das Unternehmen Position 32.

Der Bestand an Hauptversicherungen der Gesellschaft setzte sich zu fast 40 Prozent aus Rentenversicherungen und knapp einem Drittel aus Kapitallebens-Versicherungen zusammen. Etwa ein Siebtel entfällt auf das Segment „Sonstige Lebensversicherungen“, wozu insbesondere Fondspolicen zählen. Fast ein Zehntel ist den Risikoversicherungen zuzurechnen.

DEVK Verein: Kapitalleben dominiert Bestand

Der Verein sammelte 2018 knapp 329 Millionen Euro an verdienten Bruttoprämien ein. Mit einem Marktanteil von 0,37 Prozent liegt die Gesellschaft an 43. Stelle im hiesigen Markt.

Mit annähernd 533.000 Verträgen kommt die Gesellschaft auf einen Marktanteil von 0,65 Prozent. Das entspricht Platz 42. Dabei ist mehr als jede zweite Police im Bestand eine Kapitallebens-Versicherung.

Jeweils rund ein Sechstel ist den Kategorien Renten- beziehungsweise und Kollektivversicherungen. Zu Letzteren gehören insbesondere Lösungen der betrieblichen Altersversorgung (bAV). „Sonstige“ und Risikoversicherungen kommen auf Anteile von jeweils rund einem Zehntel.

Mittelfeldplatzierungen im Neugeschäft

Beim Neuzugang reichte es den Map-Report-Daten zufolge für die Allgemeine mit rund 41.300 eingelösten Versicherungsscheinen in der Hauptversicherung zur Position 34. Zum Vergleich: An der Spitze liegt die Allianz Lebensversicherungs-AG mit fast 700.000 neuen Kontrakten vor der Targo Lebensversicherung AG mit über 570.000 neuen Policen (14.10.2019).

Neuverträge werden bei der Allgemeinen hauptsächlich in den Segmenten „Sonstige“, wozu vor allem Fondspolicen gehören, und Rentenversicherungen akquiriert. Der Anteil beträgt jeweils rund ein Drittel. Etwa ein Siebtel entfällt auf Risikolebens-Versicherungen, rund ein Zehntel auf die Kategorie „Kapitalleben“.

Der Verein landete mit fast 14.800 neu akquirierten Kontrakten an 48. Stelle. Im Neugeschäft ist das Unternehmen hauptsächlich im Bereich „Sonstige Lebensversicherungen“ unterwegs (fast drei Viertel Anteil). Circa ein Neuntel ist der Kategorie „Kollektiv“ zuzurechnen, ein Dreizehntel den Rentenversicherungen.

Weitere Deklarationen für 2020

Vor der DEVK haben bereits einige weitere Marktteilnehmer ihre Überschussbeteiligungen für 2020 bekannt gegeben. Dabei hat die Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. die laufende Verzinsung um 0,25 Prozentpunkte reduziert. In der Klassik liegt der Wert künftig bei 2,25 Prozent, in der „Neuen Klassik“ bei 2,35 Prozent (26.11.2019).

Die Ideal Lebensversicherung a.G. (VersicherungsJournal 18.10.2019) bietet ihren Kunden unverändert 3,3 Prozent. Dies gilt für die Klassik wie auch für das vor gut vier Jahren auf den Markt gebrachte Produkt „Ideal Universal Life“ (22.7.2015, 23.11.2015).

Ebenfalls keine Veränderung hat die Axa Lebensversicherung AG vorgenommen und bietet ihren Kunden erneut eine laufende Verzinsung von 2,9 Prozent des Deckungskapitals. Dies gilt auch für ihre Zweigniederlassung DBV Deutsche Beamtenversicherung Lebensversicherung (7.11.2019).

WERBUNG