WERBUNG
Kurzmeldung

Ombudsmann gibt erste Beschwerdezahlen bekannt

20.1.2023 – Der Versicherungsombudsmann e.V. hat in seinem Webangebot erste Angaben zum Reklamationsaufkommen im Jahr 2022 gemacht. Demnach ist die Zahl der beendeten Eingaben um 2,3 Prozent auf 16,277 gesunken. Eingegangen sind 15.907 Beschwerden (minus 13,3 Prozent). Fast 28 Prozent der Eingänge entfielen auf das vierte Quartal.

WERBUNG

Die Schlichtungsstelle machte laut dem Branchendienst Versicherungsmonitor allerdings gegenüber dem Handelsblatt darauf aufmerksam, dass es in der Lebensversicherung seit dem letzten Sommer eine niedrige dreistellige Zahl an Reklamationen über einen Akteur gegeben habe, weil Renten- und Ablaufleistungen nicht termingerecht überwiesen worden seien.

Ob es sich hierbei um die Proxalto Lebensversicherung AG handelt, ist nicht bekannt. Die Run-off-Gesellschaft war seit August (VersicherungsJournal Medienspiegel 6.8.2022, Medienspiegel 10.8.2022) immer wieder einmal (Medienspiegel 14.9.2022, 16.12.2022) wegen Problemen bei Abwicklung oder Betreuung in der Presse aufgetaucht.

Anfang Januar hatte die Verbraucherzentrale Hamburg e.V. (VZHH) darüber informiert, dass bei ihr allein in den vergangenen zwei Wochen fast 40 solcher Problemstellungen von Proxalto Kunden eingegangen seien (13.1.2023).