WERBUNG
Nachricht

Unsichere Zeiten – gute Zeiten für Versicherer?

15.9.2022 – Sich etwas Gutes tun, statt zu sparen. Auch mit dieser Einstellung kann man unsicheren Zeiten begegnen. Dies meint etwa Frank Grell, Versicherungskaufmann und Podcaster. Er plädiert dafür, die Chancen der gegenwärtigen Situation zu nutzen. Für Vermittler zahle es sich jetzt aus, ob Kunden ihnen vertrauen und sie auch aktuell weiterempfehlen.

Vor allem jüngeren Versicherungs-Vermittlern ist bange vor den kommenden Monaten: Der Krieg in Osteuropa, Energieknappheit, Wirtschaftskrise und hohe Inflation. Die Deutschen sparen. Die Konsumlaune sinkt seit Monaten, stellte bereits das Marktforschungsinstitut GfK SE (GfK) fest (VersicherungsJournal 29.8.2022). Die Befürchtung der Makler: Es ist künftig kein Geld mehr für Ausgaben für Versicherungen da.

Menschen schwanken in ihrem Sicherheitsbedürfnis

Die Erfahrung in der Versicherungsbranche ist allerdings, dass unsichere Zeiten gute Zeiten für Versicherer sind. Beispiel Jahreszeit: In den Sommermonaten herrscht Flaute. Denn Sonne, Meer und Sand machen die Menschen optimistisch. Sich gegen Risiken schützen? Welche Risiken denn? In diesen Monaten werden deutlich weniger Policen abgeschlossen.

Doch wenn im Herbst die Tage kürzer und dunkler werden, das Wetter grauer und regnerischer, an den Bäumen keine grünen Blätter mehr hängen, sondern gähnende Leere herrscht, sinkt die Zuversicht. Die Menschen werden unsicherer, sehen mehr Risiken und die Abschlüsse steigen wieder. Das gilt für Privatpersonen, Firmen wie Kommunen.

Bei Katastrophen steigt das Bewusstsein für bestimmte Risiken

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier: In der Regel ist tatsächlich alles gut. Doch wenn im persönlichen Umfeld Unfälle passieren oder gar Katastrophen wie die Flut im Ahrtal (Archiv), dann steigt das Bewusstsein für bestimmte Risiken.

Den Nachbarn, ebenfalls Unternehmer, hat eine längere Krankheit erwischt. Das Einkommen für die nächsten Monate liegt bei null. Was, wenn das mir passiert? In die Wohnung eines Bekannten ist eingebrochen worden und unter anderem sind Schmuck und Goldmünzen, die als Wertanlage dienten, gestohlen worden. Was, wenn das mir passiert?

Sparen ist negativ besetzt

Frank Grell (Bild: Dominik Pfau)
Frank Grell (Bild: Dominik Pfau)

Erfahrene Versicherungsvermittler wissen das und bleiben auch gegenwärtig optimistisch, denn angesichts der Wirtschaftskrise und Inflation versichern manche Unternehmer aktuell ihre Inventarwerte. Denn vielen wird nun bewusst: Ich kann jetzt alles verlieren. Und eher vertrauen sie einer großen Versicherungs-Gemeinschaft als einer einzelnen Person.

Frank Grell, vielfach ausgezeichneter Versicherungskaufmann und Podcaster, sagt: „Sparen ist so negativ besetzt, dass es einen gruselt“. Denn wer „sparen“ hört, habe das Gefühl, ihm werde etwas genommen. Außerdem ist er von äußeren Umständen abhängig und gezwungen, mit weniger zurecht zu kommen.

Nicht nur die Deutschen, auch die jungen Versicherungsvermittler begrenzen sich durch diese gedankliche Einstellung: Ich muss mit weniger auskommen. Oder: Ich muss mit weniger Geschäft auskommen.

Vertrauen in Vermittler zahlt sich aus

Die Strategie des Mentaltrainers lautet dagegen: Redet mit Euch selbst und Euren Kunden über Belohnungen und tut Euch etwas Gutes. Etwa: Ich lege einen festen Teil meines Geldes zur Seite. Damit belohne ich mich, weil ich es mir wert bin.

Das ist eine eigene, aktive Entscheidung und damit verändert sich die Situation der scheinbaren Begrenzung und des Opferseins grundsätzlich. Die Erfahrung zeige, dass Menschen plötzlich selbst mit 1.000 statt 1.200 Euro auskommen und das mit einem wesentlich positiveren Erleben.

So rät der Norddeutsche skeptischen Kollegen, sich nicht von dem allgemeinen Spar-Gerede anstecken zu lassen und mit entsprechend negativen Einstellungen in Informations- oder Verkaufsgespräche mit Kunden zu gehen. Sondern im Gegenteil die Chancen der unsicheren Zeiten zu nutzen.

Letztlich zahle sich angesichts der gegenwärtigen Situation aus, ob Kunden ihrem Versicherungsvermittler vertrauen und ihn auch aktuell weiterempfehlen.

WERBUNG